Wer kennt den stummen Entführer der Dreizehnjährigen?

Zwickau - Die Entführung einer Schülerin (13) im Ortsteil St. Jacob schockiert den ganzen Ort Mülsen. Während die Polizei jetzt ein Phantombild des Verbrechers (vermutlich ein Deutscher) veröffentlicht hat, setzt ein Bürger ganz privat 2500 Euro Belohnung auf Hinweise aus.

Hier zerrte der Täter das Mädchen aus dem Transporter.
Hier zerrte der Täter das Mädchen aus dem Transporter.  © Pro Picture/Ralph Köhler

Am Donnerstag hatte ein möglicher Sex-Verbrecher das Mädchen auf dem Weg zur Jakobusschule in der St. Jacober Nebenstraße wortlos von hinten gepackt und in einem VW-Transporter gezerrt (TAG24 berichtete).

Voller Angst kauerte die Schülerin im fensterlosen Laderaum. Nach vier Kilometern stoppte der Täter nahe Alberthöhe, zog das Mädchen wortlos nach draußen. Wieder sprach der stumme Entführer kein Wort. Die 13-Jährige setzte sich heftig zur Wehr, riss sich los und konnte leicht verletzt weglaufen und den Notruf wählen. Der Täter flüchtete.

Bei der Polizei gingen bis Freitag 34 Hinweise ein, vor allem zum möglichen Fahrzeug. "Wir prüfen jeden Hinweis", sagte Polizeisprecher Oliver Wurdak (42). Die Einwohner von Mülsen sind geschockt: "Alle im Ort nehmen großen Anteil", sagt Gemeinderat Patrick Knoll (32, Freie Wähler). Bürger Martin H. aus Mülsen setzte bei Facebook 2500 Euro Belohnung aus.

Der Täter ist 20 bis 30, gut 1,70 Meter groß, trug kurze blonde Haare, an den Seiten rasiert, eine dunkle Nike-Kappe, olivgrünes Kapuzenshirt, schwarze Jogginghose und schwarze Adidas-Schuhe. Der Wagen war weiß, ohne Aufkleber oder Fenster. Hinweise an die Kripo Zwickau, Telefon 0375/428 33 33.

Phantombild des Verdächtigen.
Phantombild des Verdächtigen.  © Polizei

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0