Sportstadt Zwickau! Neue Halle für 14 Millionen Euro

Das Plattenbauviertel von Neuplanitz: Wo jetzt noch alte Schulen stehen, soll die neue Halle gebaut werden.
Das Plattenbauviertel von Neuplanitz: Wo jetzt noch alte Schulen stehen, soll die neue Halle gebaut werden.

Von Thomas Nahrendorf

Zwickau - Eine Stadt rüstet sich für den Leistungssport: Neues Stadion, neue Schwimmhalle - und nun noch ein neues, 14 Millionen Euro teures Ballsportzentrum für die Handballer.

Am Dienstag soll der Finanzschausschuss der Stadt endgültig entscheiden, ob an der Dortmunder Straße in Neuplanitz gebaut wird.

Darüber informierte jetzt Sportamtsleiter Gunnar Findeiß bei einer Präsentation des BSV Sachsen Zwickau. „Fest steht: wir wollen bauen“, sagt er.

„Es wird eine Halle mit 1500 Plätzen, dazu wird das jetzt schon bestehende Gebäude in Neuplanitz saniert.“

Auch die Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau (hier Jenny Choinowski) sollen in der neuen Halle spielen.
Auch die Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau (hier Jenny Choinowski) sollen in der neuen Halle spielen.

Findeiß war aus diesem Grund unter der Woche in Dresden, um mögliche Fördermittel abzuklopfen.

„Machbar sind 50 Prozent, aber wir wären über 30 Prozent schon sehr froh“, sagt er. Verläuft alles nach Plan, könnte die neue Halle ab 2017 gebaut werden.

„Mit der Saison 2018/19 könnte sie in Betrieb gehen. Im Anschluss daran würden wir die alte sanieren. Mit dem Ballsportzentrum wären wir in Zwickau sehr gut aufgestellt, was den leistungsorientierten Sport angeht.

Die Zukunft des Handballs wäre gesichert.“ Der BSV Sachsen Zwickau und der ZHC Grubenlampe hätten dann eine topmoderne Spielstätte.

Fotos: Ralph Koehler


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0