Kleingeld-Ärger nervt Zwickaus Autofahrer

Zwickaus Parkscheinautomaten verlangen den Autofahrern viel Geduld und Geld 
ab.
Zwickaus Parkscheinautomaten verlangen den Autofahrern viel Geduld und Geld ab.  © Sven Gleisberg

Zwickau - Die Parkautomaten in Zwickau, eine Geschichte für sich. Die Kritik an den stationären Gebühreneintreibern reißt nicht ab.

Wie kompliziert es werden kann, in Zwickaus City ein Ticket zu ziehen - diese Erfahrung machte am Donnerstag auch Leonhard Österle (55) aus Hof in der Amtsgerichtsstraße.

Um zwei Stunden Parkzeit zu bekommen, hatte er schlichtweg nicht die richtigen Münzen dabei. Mehrfach versuchte er, ein Parkticket zu ziehen. Ohne Erfolg. „So kompliziert ist es bei uns in Hof nicht“, sagt der Rechtsanwalt.

Zwickaus Parkautomaten wechseln nicht. Das heißt, wer zwei Stunden Parkzeit für 1,80 Euro kaufen will, muss auch exakt diese Summe einwerfen. Auf ein Zwei-Euro-Stück reagiert der Automat überhaupt nicht. Weder gibt er 20 Cent zurück, noch verlängert er die Parkzeit. Konsequenz: Mehr zahlen. Doch die nächstmögliche Stufe wäre dann die Tagespauschale von 8 Euro. Oder man riskiert ein Knöllchen.

Das diese Programmierung der Parkautomaten nicht kunden-freundlich ist, hat sich auch bis in den Stadtrat rumgesprochen. Die Fraktionen von CDU, SPD und BfZ/Grüne haben einen Antrag eingereicht. Die Stadt soll das Parkraumkonzept überarbeiten

Leonhard Österle (55) aus Hof hat es geschafft. Nach mehreren Anläufen hält 
er seinen Zwei-Stunden-Parkschein in der Hand.
Leonhard Österle (55) aus Hof hat es geschafft. Nach mehreren Anläufen hält er seinen Zwei-Stunden-Parkschein in der Hand.  © Sven Gleisberg
Wer ein Zwei-Euro-Stück in den Automat schmeißt, sieht diese Anzeige. Die 
Automaten wechseln nicht.
Wer ein Zwei-Euro-Stück in den Automat schmeißt, sieht diese Anzeige. Die Automaten wechseln nicht.  © Sven Gleisberg

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0