Nach Familienstreit! Machetenangriff auf Pecher-Kneipe

Mitten in die Brust gerammt: Eine Machete steckt in der Deko-Puppe einer 
Köchin, die das Ebenbild von Waltraud Pecher (72) ist.
Mitten in die Brust gerammt: Eine Machete steckt in der Deko-Puppe einer Köchin, die das Ebenbild von Waltraud Pecher (72) ist.  © Heiko Richter

Zwickau - Muss Waltraud Pecher (72) jetzt um ihr Leben fürchten? Großer Schock für die Mutter des Zwickauer SPD-Landtagsabgeordneten Mario Pecher (54).

In einer großen Dekopuppe vor der von Waltraud Pecher betrieben Kneipe „Zum Sternblick“ in Zwickau-Eckersbach steckte eine Machete!

„Diese Puppe ist dummerweise mein Ebenbild“, sagt Waltraud Pecher, die gestern Früh die Schandtat bemerkte. „Ich habe es erst für einen Ast gehalten“. Zwei Tage zuvor hatte sie vor dem Zwickauer Landgericht den Prozess um die Räumungsklage ihres eigenen Sohnes gegen sich verloren (TAG24 berichtete).

Wer die Machete in die Puppe gerammt haben? „Ich möchte da nicht drüber nachdenken und auch nicht spekulieren“, sagt Waltraud Pecher. Sie hat Anzeige bei der Polizei erstattet, die sich den Sachverhalt vor Ort auch angeschaut hat. Anschließend ging Waltraud Pecher wie gewohnt ihrer Arbeit nach.

„Ich lasse mich nicht unterkriegen“, sagt sie selbstbewusst, auch an die Adresse ihres Sohnes gerichtet.

Waltraud Pecher will sich nicht unterkriegen lassen.
Waltraud Pecher will sich nicht unterkriegen lassen.  © Uwe Meinhold
Sohn Mario (54) klagte gegen Mutter Waltraud (72).
Sohn Mario (54) klagte gegen Mutter Waltraud (72).  © Uwe Meinhold

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0