Zwickauer Bürgermeisterin vor Gericht: Jetzt sagt Findeiß aus

Die Zwickauer OB musste am Mittwoch vor dem Landgericht aussagen.
Die Zwickauer OB musste am Mittwoch vor dem Landgericht aussagen.  © Pro Picture/Ralph Köhler

Zwickau - Schwerer Gang für die Zwickauer Stadt-Chefin: Oberbürgermeisterin Pia Findeiß (61, SPD) musste am Mittwoch als Zeugin vor dem Landgericht aussagen.

Drei Rechtsradikale im Alter von 41, 49 und 51 Jahren hatten die OB bezichtigt, in ihrem Wohnhaus zwei IS-Terroristen zu beherbergen.

Diese Behauptung veröffentlichten die mutmaßlichen Täter auch in einem Youtube-Kanal. Außerdem attackierten die angeklagten Männer die Politikerin mit den absurden Vorwürfen während eines Bürger-Spaziergangs.

"Man bezichtigt mich damit eines Verbrechens. Das musste ich zur Anzeige bringen", so Findeiß gegenüber TAG24 am Mittwoch.

Tatsächlich wohnte in einer Einliegerwohnung ihres Privathauses ein anerkannter syrischer Flüchtling zur Miete - aber kein Terrorist.

Der Prozess wird kommenden Mittwoch fortgesetzt.

Titelfoto: Pro Picture/Ralph Köhler


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0