Tausende Euro Schaden: Einbrecher haben es auf Schulen abgesehen

Zwickau/Plauen - In Westsachsen haben es Einbrecher in den vergangenen Tagen vermehrt auf Schulen abgesehen. Die Täter haben einen enormen Schaden hinterlassen.

Die Täter versuchten in einer Berufsschule in Plauen mehrere Türen aufzuhebeln. (Symbolbild)
Die Täter versuchten in einer Berufsschule in Plauen mehrere Türen aufzuhebeln. (Symbolbild)  © 123RF/Andriy Popov

Wie die Polizei mitteilt, sind Einbrecher zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen in eine Berufsschule an der Kasernenstraße in Plauen eingebrochen.

In der Schule versuchten sie mehrere Türen aufzuhebeln. Schließlich brachen sie zwei Getränkeautomaten auf und klauten das Wechselgeld. Der entstandene Schaden wird auf rund 3000 Euro geschätzt.

Das war nicht der einzige Einbruch in Schulen in diesem Zeitraum. Auch im Plauener Ortsteil Syratal stiegen Diebe in die Schule an der Alten Zwoschwitzer Straße ein. "Im Inneren durchwühlten die Täter mehrere Klassenzimmer, brachen Türen und Schränke auf und entwendeten Schlüssel sowie einen niedrigen zweistelligen Bargeldbetrag", so ein Sprecher der Polizei Zwickau.

Bundesstraße nach Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen gesperrt
Vogtland Nachrichten Bundesstraße nach Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen gesperrt

Die Täter richteten einen Schaden von rund 7000 Euro an.

Polizei schnappt in Zwickau vier Verdächtige

In Zwickau schnappte die Polizei am vergangenen Wochenende eine Gruppe Jugendliche (15 bis 20 Jahre), die in eine Schule an der Seminarstraße eingestiegen waren. Die zwei Jungs und zwei Mädchen gingen in die Toilettenräume und verteilten dann Klopapier in den Schulfluren. "Die Tat wurde durch die Täter selbst mit einem Handy gefilmt und anschließend in einem Gruppenchat veröffentlicht. Die Polizei wurde darüber informiert und konnte die Täter kurze Zeit später in der Zwickauer Innenstadt feststellen."

Bei der Überprüfung der Verdächtigen stellte die Polizei fest, dass gegen eine 17-Jährige ein Haftbefehl vorlag. Sie kam in eine Justizvollzugsanstalt.

Titelfoto: 123RF/Andriy Popov

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten: