Mehrere Unfälle legen A72 lahm

Ein Mazda knallte gegen die Leitplanke, fünf Personen wurden schwer verletzt.
Ein Mazda knallte gegen die Leitplanke, fünf Personen wurden schwer verletzt.

Von Bernd Rippert

Zwickau – Mehrere Verkehrsunfälle legten am Morgen die A 72 zwischen Zwickau-Ost und Hartenstein in beiden Fahrtrichtungen lahm. Am schlimmsten erwischte es einen Mazda Richtung Chemnitz. Die Polizei zählte in einer ersten Übersicht fünf teilweise Schwerverletzte.

Kurz nach 7 Uhr kam der Mazda aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und knallte gegen die Leitplanke. Nach Auskunft der Polizeisprecherin Anett Münster (38) war kein weiteres Fahrzeug an dem Unfall beteiligt.

Fünf Fahrzeuginsassen wurden teilweise schwer verletzt. Der Rettungshubschrauber war im Einsatz. Über das Alter der Personen konnte die Polizei noch keine Angaben machen, ebenso wenig zur Unfallursache.

Die A72 musste für die Bergung des Mazda voll gesperrt werden.
Die A72 musste für die Bergung des Mazda voll gesperrt werden.

Aber ein aus dem Wagen herausgeschleuderter Kindersitz deutet auf ein verletztes Kleinkind.

Nahe der Unfallstelle ereignete sich kurz darauf ein zweiter Unfall. Zwei weitere Crashs hielten die Polizei auf der Gegenfahrbahn zwischen Hartenstein und Zwickau in Atem. Nach den bisherigen Informationen gab es dabei keine Verletzten.

Durch die Bergungsarbeiten bildeten sich auf der A 72 in beiden Richtungen Staus.

Ganz in der Nähe zwischen Heinrichsort und Oelsnitz/E. meldete die Polizei den nächsten dramatischen Unfall. Ein VW Polo war auf der S 255 auf gerader Strecke mit einem entgegenkommenden Suzuki kollidiert und in den Wald geflogen.

Bisher ist nur bekannt, dass ein Mensch schwer, ein zweiter leicht verletzt wurde. Die Polizei sperrte die Straße. Die Freiwillige Feuerwehr Heinrichsort war im Einsatz. Die Polizei ermittelt wegen der Unfallursache.

Bei einem Unfall wwischen Heinrichsort und Hartenstein flog ein Auto in den Wald.
Bei einem Unfall wwischen Heinrichsort und Hartenstein flog ein Auto in den Wald.

Fotos: Andreas Kretschel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0