27-jähriger Randalierer stirbt in Bankfiliale

Kriminalbeamte sicherten die Spuren am Unglücksort.
Kriminalbeamte sicherten die Spuren am Unglücksort.

Zwickau - Wie die Staatsanwaltschaft in Zwickau bestätigt, hat ein 27-jähriger Mann in der Nacht zum Freitag in einer Bankfiliale am Dr.-Friedrichs-Ring in Zwickau randaliert und ist danach gestorben.

Die Polizei wurde über einen randalierenden Mann in einer Filiale der Commerzbank informiert. Der 27-jährige Zwickauer trat mehrfach gegen den Geldautomaten, drückte den Störknopf und löste dabei Alarm aus.

Als die Beamten eintrafen, schlug der Mann wild um sich. Nach einigen Rangeleien gelang es den Beamten schließlich, dem Mann Handschellen anzulegen.

Doch kurz nachdem die Beamten den Mann überwältigt hatten, wurde dieser plötzlich ohnmächtig. Als der alarmierte Rettungsdienst eintraf, war der Mann nicht mehr ansprechbar.

Rund 40 Minuten lang versuchte ein Arzt, den 27-Jährigen zu reanimieren. Erfolglos. Der Mann verstarb. Nun untersuchen Ermittler den Fall. Lag eine Vorerkrankung vor? Gab es ein Fehlverhalten der Polizisten...?

Ab etwa 7 Uhr waren Beamte der Kriminalpolizei im Einsatz, um den Vorraum der Commerzbank-Filiale zu untersuchen.
Ab etwa 7 Uhr waren Beamte der Kriminalpolizei im Einsatz, um den Vorraum der Commerzbank-Filiale zu untersuchen.

Die genaue Todesursache bleibt unklar, die Staatsanwaltschaft äußerte sich noch nicht dazu. Nun soll die Leiche obduziert werden, erst am Montag rechnet die Staatsanwaltschaft mit neuen Erkentnissen.

Fotos: Ralph Köhler


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0