Mit Messer bedroht: Männer geraten nach Raub mehrfach aneinander

Zwickau - In der Zwickauer Bahnhofsvorstadt ist nach einem Raub ein Streit eskaliert. Dabei wurde ein junger Mann mit einem Messer bedroht.

In Zwickau soll ein Pakistaner mit einem Messer bedroht worden sein. (Symbolbild)
In Zwickau soll ein Pakistaner mit einem Messer bedroht worden sein. (Symbolbild)  © 123RF/Malgorzata Pakula

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilt, passierte der Raub am frühen Montagmorgen gegen 1.30 Uhr. Das Opfer war ein 19 Jahre alter Pakistaner.

"Im Zuge der Tathandlung konnte der Geschädigte in Richtung Stadtzentrum flüchten, wurde dabei allerdings vom Tatverdächtigen, einem 25-jährigen Ägypter, verfolgt", so ein Sprecher der Polizei Zwickau.

Die beiden Männer gerieten schließlich in der Äußeren Plauenschen Straße erneut aneinander.

Dabei wurde der 19-Jährige mit einem Messer bedroht. Verletzt wurde er nicht. Gegen den Ägypter wird nun wegen räuberischer Erpressung ermittelt.

Am Montagabend, gegen 19.20 Uhr soll es erneut zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern gekommen sein. Der Tatort war diesmal an einem Einkaufsmarkt an der Marienthaler Straße. "Nach ersten Erkenntnissen wurde auch hier niemand verletzt."

Die Polizei sucht Zeugen zu beiden Vorfällen. Insbesondere werden drei Passanten im Alter von 22 bis 27 Jahren gesucht, die drei Fahrräder und einen Hund dabei hatten. Sie könnten die Auseinandersetzung in der Äußeren Plauenschen Straße beobachtet haben. Außerdem wird ein Mann gesucht, der Zeuge des Vorfalls in der Marienthaler Straße gewesen sein könnte und von einem der beiden Männer angesprochen wurde. Auch er hatte einen Hund dabei.

Die Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Zwickau zu melden, Telefon 0375/4284480.

Titelfoto: 123RF/Malgorzata Pakula

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0