Älteste Holzbrücke in Sachsen wird saniert: Röhrensteg fast fertig

Zwickau - Was lange währt, wird hoffentlich bald gut: Die langwierige Sanierung des Röhrenstegs über der Mulde könnte dieses Jahr endlich fertig werden. Das berichtet Radio Zwickau nach einer Anfrage ans Zwickauer Rathaus.

Nur noch etwas Feinschliff im Inneren: Fußgänger können den Röhrensteg über der Zwickauer Mulde bereits wieder nutzen.
Nur noch etwas Feinschliff im Inneren: Fußgänger können den Röhrensteg über der Zwickauer Mulde bereits wieder nutzen.  © Pro Picture/Ralph Köhler

So sollen die derzeitigen Arbeiten an der ältesten Holzbrücke Sachsens Ende März abgeschlossen werden, die letzten erfolgen im Innenbereich.

Allerdings ist die Brücke damit noch nicht aus dem Schneider: Auch Flusspfeiler und Uferbereiche sind erneuerungswürdig.

Die Sanierung des Röhrenstegs begann Anfang September 2017, sie sollte ursprünglich Ende Mai 2018 beendet werden.

Während der Arbeiten wurde jedoch festgestellt, dass die Brücke in weitaus schlechterem Zustand ist.

Nicht nur die Bauzeit explodierte, sondern auch die Kosten: von 400.000 auf rund 600 000 Euro.

Erhaltenswerte Tradition: Der Röhrensteg ist die älteste Holzbrücke Sachsens (1535 errichtet). Sanierungskosten und -zeit explodierten allerdings.
Erhaltenswerte Tradition: Der Röhrensteg ist die älteste Holzbrücke Sachsens (1535 errichtet). Sanierungskosten und -zeit explodierten allerdings.  © Pro Picture/Ralph Köhler

Titelfoto: Pro Picture/Ralph Köhler

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0