Dreierpack! Rostocks Biankadi macht FSV-Defensive nass

Rostock - Der FSV Zwickau ist im Ostduell bei Hansa Rostock vor 14185 Zuschauern mit 1:3 (0:2) baden gegangen. Doch das war nicht die einzige schlechte Nachricht!

Tor für Rostock: Merveille Biankadi (nicht im Bild) trifft zum 2:0 gegen Torhüter Johannes Brinkies.
Tor für Rostock: Merveille Biankadi (nicht im Bild) trifft zum 2:0 gegen Torhüter Johannes Brinkies.  © Picture Point/Gabor Krieg

Bereits kurz vor Anpfiff hatte sich FSV-Kapitän Toni Wachsmuth wegen eines grippalen Infekts abgemeldet. Die taktischen Vorstellungen von FSV-Coach Joe Enochs, der wie schon am Montag gegen Cottbus im 3-5-2-System spielen ließ, wurden dadurch komplett über den Haufen geworfen. Nico Antonitsch rückte nun für Wachsmuth in die Abwehrzentrale. Rechtsverteidiger Anthony Barylla kam dafür neu rein.

Die kurzfristig zusammengestellte Defensive wirkte gegen druckvolle Rostocker heillos überfordert. Nach einem schnellen Vorstoß setzte Rechtsaußen Marcel Hilßner (4.) den Ball an den rechten Innenpfosten. Zehn Minuten später traf Hansa-Kapitän Oliver Hüsing aus 18 Metern genau die gleiche Stelle. Diesmal landete der Abpraller vor den Füßen von Merveille Biankadi (14.), der mühelos einschob.

Es dauerte nicht lange, da brach das nächste Unheil herein. Lukas Scherff servierte von links gefühlvoll auf den Kopf von Biankadi (24.) - 2:0. Wenn Brinkies nicht noch zwei Mal stark gegen Doppeltorschütze Biankadi klärt (29./45.+1), hätte Zwickau jetzt schon einpacken können.

So konnte Joe Enochs die Halbzeitpause nutzen, um mit der Hereinnahme von René Lange auf Viererkette umzustellen und sein Team neu einzunorden. Die Maßnahme fruchtete zunächst. Aus einer stabilen Deckung heraus konnte Zwickau nach Lange-Eckball durch Davy Frick (69.) verkürzen. Bitter: Im direkten Gegenzug reichte ein verlorener Zweikampf und Biankadi (69.) stellte postwendend per Konter den alten Abstand wieder her.

Nico Antonitsch (l.) im Zweikampf mit Cebio Soukou.
Nico Antonitsch (l.) im Zweikampf mit Cebio Soukou.  © Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0