Pyro-Einlage beim Pokal: FSV und BSG Chemie müssen blechen

Während des Spiels wurde immer wieder Pyro-Technik gezündet.
Während des Spiels wurde immer wieder Pyro-Technik gezündet.  © Picture Point

Zwickau - Der FSV Zwickau wird wegen des Fehlverhaltens seiner Anhänger ordentlich zur Kasse gebeten!

Das Sportgericht des Sächsischen Fußball-Verbandes (SFV) hat den Drittligisten wegen zwölf Fällen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 7500 Euro belegt.

Geahndet wurden damit die Vorkommnisse während des Achtelfinales im Sachsenpokal zwischen der BSG Chemie Leipzig und dem FSV Zwickau (TAG24 berichtete). Über die gesamte Spielzeit war es damals im Zwickauer Fanblock wiederholt und massiv zur Zündung pyrotechnischen Materials gekommen.

Da auch die Anhänger der BSG Chemie Leipzig beim Einlaufen der Mannschaften sowie in der zweiten Halbzeit Bengalos, Rauchkörper und Raketen entzündeten, wurde der Regionalligist mit einer Geldstrafe in Höhe von 2000 Euro belegt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0