Lieferengpass: Produktionsstopp bei VW

Zwickau - Produktionsstopp im VW-Werk in Zwickau. Die Golf-Produktion steht derzeit still. Betroffen sind 1500 Mitarbeiter.

Im VW-Werk Zwickau ruht derzeit eine Fertigungslinie bei der Golf-Produktion. (Archivbild)
Im VW-Werk Zwickau ruht derzeit eine Fertigungslinie bei der Golf-Produktion. (Archivbild)  © DPA

Laut Medienberichten gibt es einen Lieferengpass bei Motorenkomponenten, wodurch derzeit eine ganze Fertigungslinie ruht. "Für diesen Zeitraum wird Kurzarbeit geprüft", Pressesprecher Gunter Sandmann gegenüber der Freien Presse. In den nächsten Wochen würden dadurch wohl ein Drittel weniger Fahrzeuge vom Band laufen. Die Tagesproduktion liegt normal bei über 1300 Autos.

Der Produktionsstopp betrifft die Kalenderwochen 46 bis 48.

Die Produktion der Fertigunsglinie 1 von Golf und Golf Variant sowie Presswerk und Karosseriefertigung für Bentley und Lamborghini arbeiten normal weiter. Auch die Werke in Dresden und Chemnitz sind nicht von dem Stopp betroffen.

Im VW-Werk in Emden war es bereits in der vergangenen Woche zu einem Lieferengpass bei Motorenteilen gekommen, so dass die Produktion gestoppt werden musste. In dem Werk wird der Passat produziert. Ursache für den Stopp sind Probleme bei einem Zulieferer.

Erst im August hatte es mehrere Schließtage bei VW in Zwickau gegeben. Der Grund dafür waren die neuen Regeln für Abgastest bei Neuwagen.

Bei VW in Zwickau gibt es Lieferengpässe bei Motorenteilen, die Produktion ruht derzeit auf einer Fertigungslinie.
Bei VW in Zwickau gibt es Lieferengpässe bei Motorenteilen, die Produktion ruht derzeit auf einer Fertigungslinie.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0