Nach Hilferuf: Zwickauer Tafel vorerst gerettet!

Zwickau - Vor wenigen Wochen drohte der Zwickauer Tafel das Aus. Ein Großsponsor, der bislang die Spritkosten für die Transporter übernommen hatte, brach plötzlich weg (TAG24 berichtete). Doch nach dem Hilferuf kamen mehr als 20.000 Euro zusammen!

Jens Juraschka (45) vom Tafel-Trägerverein Gemeinsam Ziele erreichen, freut sich über die hohe Spendenbereitschaft.
Jens Juraschka (45) vom Tafel-Trägerverein Gemeinsam Ziele erreichen, freut sich über die hohe Spendenbereitschaft.  © Ralph Kunz

"Die Zukunft für nächstes Jahr ist damit gesichert", freut sich Jens Juraschka (45), Geschäftsführer vom Tafel-Trägerverein "Gemeinsam Ziele Erreichen".

Einen weiteren Grund zur Freude bot die alljährliche "Weihnachtspäckchen-Aktion". Dabei sammelt die Tafel Geschenke, die noch vor Heiligabend an rund 400 Kinder im Alter bis 16 Jahren aus einkommensschwachen Familien verteilt werden.

Allein der Hort "Planitzer Rasselbande" übergab 140 Päckchen an die Zwickauer Tafel. "Darin sind zum Beispiel Spielsachen, Kleidung, Schreibwaren oder Gutscheine", erzählt Leiterin Angela Lindauer.

Auch viele private Spender und Betriebe beteiligten sich an der Aktion. "Ich bin guter Hoffnung, dass insgesamt über 1000 Päckchen zusammengekommen sind", so Juraschka.

Die letzten Geschenke müssen noch abgeholt werden. Am Mittwoch soll die genaue Anzahl feststehen.

Die Mädchen und Jungen des Horts "Planitzer Rasselbande" haben über 140 Geschenke für bedürftige Kinder verpackt.
Die Mädchen und Jungen des Horts "Planitzer Rasselbande" haben über 140 Geschenke für bedürftige Kinder verpackt.  © Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0