Kuchen-Foto gepostet und von Facebook gesperrt

Der Zwickauer Tino Helbig (48) wurde bei Facebook gesperrt, weil er ein Stück Kuchenrolle gepostet hat.
Der Zwickauer Tino Helbig (48) wurde bei Facebook gesperrt, weil er ein Stück Kuchenrolle gepostet hat.

Zwickau - Sendepause für Tino Helbig (48). Der Zwickauer ist für 30 Tage im sozialen Netzwerk Facebook gesperrt. Der Vorwurf: Helbig habe gewaltverherrlichende und pornographische Inhalte veröffentlicht.

Darüber kann der Zwickauer nur lachen. Sein "Vergehen" war das Teilen eines Fotos, auf dem ein Stück Kuchenrolle zu sehen. Daneben stand der Text: "Jetzt täglich frisch im AfD-Fanshop im Sonderangebot: Die große braune Opferrolle".

Pornographie? Gewaltverherrlichend? "Das muss mir Facebook mal erklären. Denn eigentlich ist es Satire", sagt Helbig. Auf seine diesbezügliche Frage hat Facebook bislang nicht geantwortet. Auch gegenüber der Morgenpost schweigt der Internet-Gigant.

Helbig vermutet eine gezielte Aktion der rechten Szene. "Die wissen, dass ich viel über Facebook kommuniziere und dort auch Werbung für die Aktion ,Zwickau zeigt Herz' mache. Das soll verhindert werden."

"Zwickau zeigt Herz" ist ein Umzug durch die Innenstadt, mit dem für mehr Toleranz und Respekt im Umgang miteinander geworben werden soll. Helbig ist einer Organisatoren.

Der nächste Umzug ist für den 17. Dezember geplant. Und der findet statt. "Trotz Facebooksperre", so Helbig.

Der Kuchen des Anstoßes: Laut Facebook ist dieses Posting gewaltverherrlichend und pornografisch.
Der Kuchen des Anstoßes: Laut Facebook ist dieses Posting gewaltverherrlichend und pornografisch.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0