Biker (18) will "Wheely" machen, doch verursacht Unfall

Zwickau - Ein Motorradfahrer (18) hat in Zwickau offenbar aus Übermut einen schweren Unfall verursacht.

Der Biker wollte ein "Wheely" vorführen, dabei verlor er die Kontrolle über sein Motorrad. (Symbolbild)
Der Biker wollte ein "Wheely" vorführen, dabei verlor er die Kontrolle über sein Motorrad. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei am Montag mitteilt, war der 18-Jährige am Sonntag auf einem Parkplatz am Krebsgraben unterwegs. Dort zog er das Vorderrad seiner KTM hoch, um einen sogenannten "Wheely" zu vollziehen.

"Dabei verlor er die Kontrolle über das Motorrad und krachte in drei andere dort geparkte Motorräder, die alle umfielen", so ein Polizeisprecher.

Seine Beifahrerin (16) wurde bei dem Unfall verletzt.

Der entstandene Schaden beträgt rund 15.000 Euro.

Die Beifahrerin wurde bei dem Unfall verletzt. (Symbolbild)
Die Beifahrerin wurde bei dem Unfall verletzt. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Chemnitz Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0