Gegen die Müll-Flut: Zwickau kriegt 'nen Unverpackt-Laden

Zwickau - In Zwickau wird sachsenweit der meiste Verpackungsmüll pro Einwohner produziert.

Michael Karl (35) will Anfang März in Zwickau einen Unverpackt-Laden in der Inneren Schneeberger Straße eröffnen.
Michael Karl (35) will Anfang März in Zwickau einen Unverpackt-Laden in der Inneren Schneeberger Straße eröffnen.  © Maik Börner

Laut Angaben des sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft sind es jährlich mehr als 54 Kilogramm. Händler Michael Karl (35) will gegen diesen Wahnsinn etwas unternehmen.

Der Familienvater plant, Anfang März den Unverpackt-Laden "Mr. Cornfill" in Zwickau zu eröffnen.

"Ich habe bereits mein Privatleben umstrukturiert und zuletzt nachhaltiger gelebt", sagt Karl. Durch eine bereits beendete Crowdfunding-Aktion sind mehr als 9000 Euro für das neue Geschäft zusammengekommen. "Diese werde ich für das gesamte Sortiment verwenden. Es soll zum Beispiel Nudeln, Reis, Gewürze, Kaffee und Waschmittel geben."

Jeder Kunde kann entweder seinen eigenen Behälter mitbringen oder vor Ort ein Glas zum Abfüllen bekommen. Der Unverpackt-Laden soll in der Inneren Schneeberger Straße 12 entstehen. "Die Lage ist schön zentral. Dort sind viele Studenten und junge Leute unterwegs - meine Zielgruppe", erzählt Karl.

Der Beginn der Bauarbeiten ist für Mitte Januar geplant.

Der Zwickauer wiegt Nudeln in einem Glas ab. Das Gewicht bestimmt über den Preis der Waren.
Der Zwickauer wiegt Nudeln in einem Glas ab. Das Gewicht bestimmt über den Preis der Waren.  © Maik Börner

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0