Ist das Sachsens älteste Bergparade?

Von Alice Jagals

Zwickau - Zur Adventszeit hat Zwickau ein noch festlicheres Weihnachts-Ambiente im Angebot. Einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands startete am Dienstag erfolgreich in die neue Saison und glänzt in diesem Jahr mit noch mehr Licht, 140 Hütten, einer beeindruckenden Bergparade und einem Jubiläum.

Am Dienstag wurde in Zwickau der Weihnachtsmarkt eröffnet.
Am Dienstag wurde in Zwickau der Weihnachtsmarkt eröffnet.  © Uwe Meinhold

Ihr zehnjähriges Jubiläum feiert in diesem Jahr die berühmte Schlossweihnacht auf Schloss Osterstein. Jeweils an den Wochenenden bietet sie für drei Euro Eintritt kostenlose Karussellfahrten, Kinderback- und Märchenstuben und sogar einen Rodelberg.

Am dritten Adventssonnabend verläuft traditionell die Bergparade vom Glück-Auf-Center bis zum Platz der deutschen Einheit. "In diesem Jahr haben wir rund 430 Anmeldungen", sagt Kulturamtsleiter Dr. Michael Löffler (60). "Das ist schon beachtlich, denn das Durchschnittsalter der Damen und Herren liegt bei 75 Jahren!"

Das Highlight: Die Innenstadt wird mit 32.000 LED-Lichtern beleuchtet, einige davon in Form von Schwänen. "Diese wurden eigens für die Muldestadt angefertigt", erklärt Stadtmanagerin Ariane Spiekermann (50).

Der Zwickauer Weihnachtsmarkt hat noch bis zum 23. Dezember geöffnet. Das komplette Programm ist unter www.zwickauer-weihnachtsmarkt.de nachzulesen.

Rund 430 traditionsbewusste Damen und Herren haben sich in diesem Jahr für die Bergparade in Zwickau angemeldet.
Rund 430 traditionsbewusste Damen und Herren haben sich in diesem Jahr für die Bergparade in Zwickau angemeldet.  © Pro Picture/Ralph Köhler

Titelfoto: Pro Picture/Ralph Köhler

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0