Am Tag der offenen Tür: Rosenkrieg eskaliert an sächsischer Hochschule

Skandal an der Westsächsischen Hochschule in Zwickau: Rektor Karl Schwister (63) wurde gestern seinen Amtes enthoben.
Skandal an der Westsächsischen Hochschule in Zwickau: Rektor Karl Schwister (63) wurde gestern seinen Amtes enthoben.  © Uwe Meinhold/Klaus Jedlicka

Zwickau - Alles schick am Tag der offenen Tür? Nicht bei der Westsächsischen Hochschule (WHZ) in Zwickau.

Die hat am Donnerstag am öffentlichen Infotag mal eben ihren Rektor Karl Schwister (63) gefeuert. Grund: "Ein gestörtes Vertrauensverhältnis zwischen Rektor und großen Teilen der WHZ", sagt WHZ-Sprecherin Silke Dinger (44).

Schwister hatte seit seinem Amtsantritt vor über zwei Jahren immer wieder Kritik erhoben. Sei es an der Ausrichtung der Lehrpläne, sei es am Arbeitseifer einiger Mitarbeiter. Einigen warf er vor, volles Geld zu kassieren, aber nicht voll zu arbeiten.

Das brachte beim Kollegium offenbar einige zur Weißglut. Im November entschied der erweiterte Senat, Schwister abzusetzen. Am Donnerstag bestätigte der Hochschulrat den Vorgang - ausgerechnet zum Tag der offenen Tür.

Prorektorin Hui-Fang Chiao (56) übernimmt ab heute kommissarisch die Leitung der WHZ in Zwickau.
Prorektorin Hui-Fang Chiao (56) übernimmt ab heute kommissarisch die Leitung der WHZ in Zwickau.  © Klaus Jedlicka

"Das Verhältnis zwischen großen Teilen der WHZ und dem Rektor lässt nach unserer Einschätzung eine sachliche Zusammenarbeit zum Wohl der Institution nicht mehr zu“, so Hochschulrats-Chef Michael Ermrich (64).

Bemühungen, die Probleme zu kitten, gab es, räumt Dinger ein. Sie blieben aber erfolglos.

Die WHZ wird jetzt übergangsweise von Prorektorin Hui-Fang Chiao (56), Schwisters bisheriger Stellvertreterin, geleitet.

Ausgestanden scheint die Sache damit noch lange nicht. Schwister hat angekündigt, gegen seine Amtsenthebung klagen zu wollen.