Wunderlich-Prozess: Was weiß der Kumpel über den Angeklagten?

Steffen K. gehörte zur Clique des Angeklagten.
Steffen K. gehörte zur Clique des Angeklagten.  © Theo Stiegler

Zwickau - Im Prozess um den Mord an Heike Wunderlich (†18), die 1987 im Vogtland getötet wurde, lotet das Landgericht nun das Umfeld des angeklagten Helmut S. (61) aus. Am Mittwoch saß ein ehemaliger Trink-Kumpan im Zeugenstand.

Steffen K. (54) gehörte damals gemeinsam mit dem Angeklagten zu einer Clique junger Leute, die sich regelmäßig am Zeltplatz an der Pöhl trafen.

Der Chemiearbeiter erzählte am Mittwoch, dass die Gruppe bis zu 50 Mann groß war: "Wir trafen uns meist zum Saufen."

Freimütig schildert der Mann, wie die Clique auch regelmäßig Straftaten begangen habe. Mit einem Kleintransporter B1000 fuhren sie auf Tour, um Zigarettenautomaten zu knacken.

Während sich Steffen K. noch ziemlich genau an viele Namen aus der Clique erinnern konnte, setzte sein Gedächtnis beim Betrachten von Fotos der Bandenmitglieder von damals aus.

Ausgerechnet auf einem Foto vom Angeklagten aus den Achtzigern erkannte er seinen damaligen Saufkumpan nicht wieder. Der Prozess wird am 15. Mai fortgesetzt.

Helmut S. (61) soll die Vogtländerin Heike Wunderlich vor rund 30 Jahren ermordet haben.
Helmut S. (61) soll die Vogtländerin Heike Wunderlich vor rund 30 Jahren ermordet haben.  © Theo Stiegler

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0