Energieversorger warnt vor falschen Beratern

Rechts das Original, links der Zettel des selbstständigen 
Energieberaters.
Rechts das Original, links der Zettel des selbstständigen Energieberaters.  © Klaus Jedlicka

Zwickau - Zwickaus größter Energieversorger ZEV schlägt Alarm. Im Stadtgebiet sei eine Art Drückerkolonne unterwegs, heißt es seitens des Unternehmens. "Man gibt sich als Energieberater aus", sagt ZEV-Sprecher Patrick Hoppe (35).

Die Gefahr der Verwechslung mit ZEV-Mitarbeitern bereite dem Unternehmen Sorge. "Uns haben Kunden angerufen und gefragt, ob wir da unterwegs sind", so Hoppe. Bislang haben sich Bürger aus der Nicolaistraße und aus der Franz-Mehring-Straße gemeldet.

Die sogenannten Energieberater kündigen ihr Kommen vorher an, kleben einen Zettel mit ihrer Telefonnummer an die Haustür.

Wenn jemand nicht da sein kann, solle er unbedingt zurückrufen und einen Termin vereinbaren. "Die Leute denken dadurch, es kommt jemand von der ZEV", so Hoppe. Doch die ZEV schicke niemanden in die Wohnungen. "Wir beraten am Telefon oder direkt im Kundenzentrum."

Die Aufregung bei der ZEV sorgt bei den angesprochenen Vertretern für Verwunderung. "Ich mache den Job seit 2015. Ich gehe von Tür zu Tür und klingle", sagt Marcel Lämmel (35).

Er sei ein freier Handelsvertreter und versuche, die Mieter zu überzeugen, günstigere Energieverträge abzuschließen. Die Beratung sei kostenlos und es müsse auch niemand einen Vertrag abschließen, behauptet er.

Sie ist wirklich vom ZEV: Energieberaterin Dagmar Münch.
Sie ist wirklich vom ZEV: Energieberaterin Dagmar Münch.  © Klaus Jedlicka

Titelfoto: Klaus Jedlicka