Circus Krone im Visier von Tierschützern und Rechten

Circus Krone gastiert ab Mittwoch in Zwickau.
Circus Krone gastiert ab Mittwoch in Zwickau.  © Uwe Meinhold

Zwickau - Noch nicht eine Vorstellung ist gespielt. Und doch ist man beim Circus Krone in Sorge. Am Dienstag schlug einer der größten Zirkusse Europas auf dem Platz der Völkerfreundschaft auf. Ab Mittwoch heißt es "Manege frei". Doch schon vorher sieht sich das Unternehmen Angriffen ausgesetzt.

Über 50 Werbeplakate wurden in Zwickau abgerissen oder beschmiert. "Es sind diesmal aber nicht nur die sogenannten Tierschützer", sagt Krone-Sprecherin Susanne Matzenau (46). Auch die Partei "Der III. Weg", die als rechtsextrem gilt und von Verfassungsschutzbehörden beobachtet wird, positioniert sich gegen den Zirkus. "Es wurden Postwurfsendungen gegen uns in Zwickau verteilt", sagt Frau Matzenau. Dass Krone jetzt auch Druck von rechts bekommt, "ist eine neue Qualität. Wir wissen noch nicht, was sich daraus entwickelt".

Bei einem Gastspiel in Bayern brauchte das Unternehmen sogar Polizeischutz, um sich gegen aggressive Gegner vom III. Weg zu wehren. Was die Zirkus-Gegner stört: Krone hat zahlreiche Tiere im Programm. Das gilt bei Tierschutzorganisationen wie PETA oder dem III. Weg als Tierquälerei.

Polizeischutz wird Krone in Zwickau zunächst nicht nötig haben: Das Zirkuszelt steht direkt vor dem Polizeipräsidium ...

Über 50 Werbeplakate wurden in Zwickau abgerissen oder beschmiert.
Über 50 Werbeplakate wurden in Zwickau abgerissen oder beschmiert.  © Uwe Meinhold

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0