Zwei 15-Jährige kaufen sich 220-Euro-Auto und unternehmen Spritztour

Zwiesel (Bayern) - Mit dieser Spritztour haben sich die beiden Jugendlichen ordentlich Ärger eingehandelt.

Die Jugendlichen kauften ein Auto für 220 Euro. (Symbolbild)
Die Jugendlichen kauften ein Auto für 220 Euro. (Symbolbild)  © 123RF

Zwei 15-Jährige sind mit einem selbstgekauften, nicht zugelassenen Auto nach Zwiesel gefahren.

Um das Fahrzeug zu kaufen, fuhren die beiden - ein Schüler und ein Azubi aus dem Raum Regen/Zwiesel - am Donnerstag nach Bad Kötzting.

Zuerst hatten sie sich über ein Verkaufsportal ein passendes Auto ausgesucht, das ihren finanziellen Vorstellungen entsprach, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Ohne Kennzeichen fuhren die Jugendlichen dann mit ihrem 220-Euro-Schnäppchen nach Langdorf. Dort entwendeten die stolzen Autobesitzer von einem anderen Fahrzeug die Kennzeichen und brachten diese an ihrem "neuen" Auto an.

Bei der Weiterfahrt fielen die 15-Jährigen jedoch einem Zeugen auf, der die Polizei verständigte.

Die Beamten trafen die zwei Jugendlichen an einer Bushaltestelle in Zwiesel schließlich an. "Vermutlich aus Freude über den gelungenen Coup wurde dort erst einmal eine Zigarette geraucht", so der Polizeibericht.

Den beiden wird nun Fahren ohne Fahrerlaubnis, ohne Zulassung, ohne Führerschein und obendrauf noch Diebstahl vorgeworfen.

Auch dem 29-jährigen Autoverkäufer droht eine Anzeige. Er muss sich wegen Beihilfe verantworten.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0