Wegen Amri weist Italien zwei Tunesier aus

TOP

Ermittlungen wegen zweier Leichen vor Mallorca

TOP

Besitzer des Terror-Lasters droht die Pleite

TOP

BMW kommt auf A46 ins Schleudern und tötet 22-jährigen Ersthelfer

TOP

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.535
Anzeige
3.241

Zwischen Russland und den USA droht neues nukleares Wettrüsten

Die USA und Russland haben ihre Rhetorik zum Umgang mit Atomwaffen verschärft.
Klappern gehört zum Geschäft, erst recht zwischen den Führern der größten Atommächte, Wladimir Putin (re.) und Donald Trump.
Klappern gehört zum Geschäft, erst recht zwischen den Führern der größten Atommächte, Wladimir Putin (re.) und Donald Trump.

Moskau/Washington – Die USA und Russland haben ihre Rhetorik zum Umgang mit Atomwaffen verschärft. Der künftige US-Präsident Donald Trump erklärte am Donnerstag auf Twitter: "Die USA müssen ihre nuklearen Fähigkeiten erheblich verstärken, bis die Welt in Sachen Atomwaffen zur Vernunft kommt."

Ob er damit auf zuvor in Moskau gemachte Äußerungen von Russlands Präsident Wladimir Putin und dessen Verteidigungsminister Sergej Schoigu reagierte, blieb zunächst unklar. Putin hatte laut der russischen Nachrichtenagentur Itar-TASS erklärt: "Wir müssen die strategischen Atomwaffen stärken und dazu sollten wir Raketen entwickeln, die in der Lage sind, jedes gegenwärtige und künftige Raketenabwehrsystem zu überwinden."

Ein Sprecher Trumps relativierte die Äußerungen des designierten US-Präsidenten später: Trump habe sich auf die Bedrohung durch die Verbreitung von Kernwaffen insbesondere in den Händen von Terroristen und instabilen Regimes beziehen wollen.

Er habe deutlich machen wollen, dass dies verhindert werden müsse. "Er hat ebenfalls die Notwendigkeit betont, das Abschreckungspotenzial zu verbessern und zu modernisieren, als entscheidenden Weg, Frieden durch Stärke zu erzielen", erklärte der Sprecher.

Bei Twitter kündigte Donald Trump eine neue Aufrüstung an

Eigentlich sollte die Zahl der Atomsprengköpfe reduziert werden, die Realität sieht aber anderes aus.
Eigentlich sollte die Zahl der Atomsprengköpfe reduziert werden, die Realität sieht aber anderes aus.

Putin hatte zuvor erklärt, auch die nicht-nukleare Schlagkraft der russischen Armee müsse auf ein höheres Niveau gebracht werden, um alle militärischen Bedrohungen neutralisieren zu können. Dazu gehöre auch die Weiterentwicklung von Präzisionswaffen, modernen Möglichkeiten von Kommunikation und Aufklärung sowie Systemen der elektronischen Kriegsführung.

Die USA verfügen derzeit über das größte Arsenal an stationierten Atomwaffen auf der Welt mit knapp 2000 nuklearen Sprengköpfen. Russland folgt knapp dahinter auf Rang zwei mit rund 1800 stationierten Sprengköpfen. Beide Länder haben jedoch noch Tausende weiterer Sprengköpfe auf Lager, Russland mehr als die USA.

Als Unterzeichnerstaaten des Atomwaffensperrvertrages sind beide Länder zur nuklearen Abrüstung verpflichtet. Kritiker hatten wiederholt bemängelt, dass dies höchstens numerisch geschehe, sich die Qualität und Flexibilität der zur Verfügung stehenden Kernwaffen aber sogar noch erhöhe.

Fotos: DPA

Will ein Teil der AFD Frauke Petry stürzen?

NEU

Eva Longoria schockt ihre Fans mit haarigem Geständnis

NEU

Mega-Stau nach Unfall! Sanitäter müssen zwei Kilometer laufen

NEU

Idiotisch und frivol! Präsidenten-Geburtstag kostet 2 Millionen

NEU

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

3.580
Anzeige

Mann sucht München! Zug zieht Notbremse

NEU

Diese junge Lotto-Millionärin bereut ihren Gewinn

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.092
Anzeige

Photoshop-Fail? Fans lästern über Selfie von Bachelor-Kattia

NEU

Müssen der BVB und die Bayern richtig blechen, wenn Schulz Kanzler wird?

NEU

Hertha- und Frankfurt-Fans liefern sich Massenschlägerei

4.154

Ungenutzte Asylheim-Plätze kosten 10.000 Euro am Tag

1.491

Selfie-Verbot! Handys sollen zur Bundestagswahl draußen bleiben

667

SPD-Politiker Oppermann bezeichnet Höcke als Nazi

1.436

Kein Internet! 16-Jähriger rastet in Uromas Wohnung völlig aus

2.924

Was hat sich in diesem Haus abgespielt? Komplette Familie spurlos verschwunden

4.052

Skandal am Flughafen: DHL-Mitarbeiterin klaut Smartphones aus Luftfracht

3.735

Facebook löscht diesen freizügigen Post einer Trump-Protest-Aktion

2.978

Startverbot in der Champions League? RB-Boss Mintzlaff wiegelt ab

1.553

Nach heftigem Protest: WhatsApp bringt alten Status zurück

16.234

Dresden hat eine irre Videobotschaft an Donald Trump

9.873

Mit diesen Tricks bekommst Du bei McDonald's nie wieder kalte Burger oder Pommes

7.502

Statistisches Bundesamt rechnet mit dauerhaft hoher Zuwanderung

1.597

10 Jahre Haft! Kommen jetzt brutale Strafen für illegale Autorennen?

2.707

So denken die Europäer wirklich über Zuwanderung von Muslimen

4.709

Sprungbein beim Fußball gebrochen: Pietro Lombardi sagt Let's Dance ab

1.106

Tot! Mann läuft quer über A2 und wird von Lkw und Bus überrollt

3.174

Warum zeigt sich Sylvie Meis jetzt im heißen 80er Aerobic-Outfit?

2.212

Flüchtlinge finden leichter einen Kita-Platz

1.420

Anschläge auf Soldaten geplant: Terrorverdächtiger ist ein Berliner

237

Neuer Trump-Skandal im Weißen Haus: CNN und New York Times fliegen raus

2.904

Kassenwart der Tafel plündert Konto für SM-Spielzeug

3.006

Mehr als 30 Tote bei zwei schweren Unfällen in Südamerika

1.212

Böse Überraschung! Sex-Ferkel masturbiert ausgerechnet vor Zivilpolizistin

8.320

Millionen User sind unfreiwillig in kriminellen Netzwerken

4.148

Trotz Fußverletzung: Kann Pietro zu Let's Dance?

1.810

Achtung Rückruf! Habt ihr diese Kartoffelsalate im Kühlschrank?

2.098

Note "Sehr gut"? Der Lehrer darf weitermachen

4.290

Ersetzt dieser neue Messenger bald unser WhatsApp?

6.429

2000 Euro Belohnung! Polizei fahndet nach mutmaßlichem Vergewaltiger

7.951

Was stimmt an diesem Foto aus dem Fitnessstudio nicht?

15.616

Diskussion um heiße Bikini-Fotos: So antwortet der Tennis-Star seinen Kritikern

4.646