Angebranntes Essen löst Großeinsatz in Mehrfamilienhaus aus

Da die Feuerwehr schnell vor Ort war, konnte ein Brandausbruch in der Wohnung verhindert werden.
Da die Feuerwehr schnell vor Ort war, konnte ein Brandausbruch in der Wohnung verhindert werden.  © André März

Zwönitz - Angebranntes Essen hat am Samstagabend in Zwönitz für Aufregung gesorgt.

Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und Notarzt waren wegen starker Rauchentwicklung gegen 23 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus in der Lessingstraße gerufen worden.

Als die Rettungskräfte an dem Haus eintrafen drang schon dichter Qualm aus der Wohnung. Ursache dafür war laut Einsatzleiter angebranntes Essen im Küchenbereich. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte aber ein Brandausbruch in der Wohnung verhindert werden.

Der Wohnungsinhaber erlitt eine Rauchgasvergiftung und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Andere Mieter wurden nicht verletzt, sie konnten in ihren Wohnungen bleiben.

Ob ein Sachschaden entstanden ist, ist nicht bekannt.

Titelfoto: André März


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0