Kurz nach der Geburt! Fünf Welpen bestialisch ertränkt

Żychlin - Wie herzlos kann man sein? In Polen hat eine Hundebesitzerin fünf Welpen ertränkt. Die kleinen Fellnasen hatten gerade erst das Licht der Welt erblickt.

Der Hündin blieb am Ende nur ein einziges Junges übrig. (Symbolbild)
Der Hündin blieb am Ende nur ein einziges Junges übrig. (Symbolbild)  © 123rf.com/Iurii Golub

Weil die Frau (56) aus Żychlin die für sie überflüssigen Mischlinge loswerden wollte, ertränkte sie die Babyhunde auf ihrem Grundstück.

Danach stopfte die 56-Jährige die leblosen Körper in Plastiktüten und entsorgte sie, berichtet das polnische Nachrichtenportal "Polsat News".

Doch das Verbrechen blieb nicht unentdeckt!

Adam Kolasa, Pressesprecher der Polizei in Łódź erklärte, dass er am Freitag von einem Tierschützer den Hinweis bekommen habe, dass auf dem betreffenden Anwesen möglicherweise Tiere misshandelt wurden.

Die Beamten gingen dem Verdacht nach. Gemeinsam mit Vertretern einer Tierschutzorganisation trafen sie sich dazu an der angegebenen Adresse.

Tatsächlich stellte sich bald heraus, dass die Mutter des Hundebesitzers die fünf neugeborenen Hündchen getötet hatte.

Bei der Polizei sagte die Frau aus, dass sie auf diese Weise überschüssige Tiere loswerden und nur einen Welpen aus dem Wurf behalten wollte.

Ein Tierarzt nahm die Hündin und ihren zurückgelassenen Welpen mit. Die 56-Jährige ist wegen Tiermissbrauchs angeklagt. Ihr drohen bis zu drei Jahre Gefängnis.

Titelfoto: 123rf.com/Iurii Golub

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0