Unglaublich, aber wahr: Mit diesem einfachen Trick bekommt Ihr Eure Toilette wieder sauber!

Deutschland - Was haben Toilette reinigen und der Besuch der Schwiegereltern gemeinsam? Man ist froh, wenn man es hinter sich hat. Aber Spaß beiseite. Trotzdem gehört das Putzen der Kloschüssel vermutlich zu einer der unangenehmsten Aufgaben im Haushalt. Zumindest, wenn man nicht weiß, wie es richtig geht. 

Ein alter Hausfrauen-Trick soll die Lösung bieten und ist ganz nebenbei perfekt um Reste zu verwerten. 

Cola in der Toilette: Das Wundermittel aus dem Getränkemarkt?

Cola soll ein gutes Hausmittel gegen Ablagerungen in der Toilette sein
Cola soll ein gutes Hausmittel gegen Ablagerungen in der Toilette sein  © Unsplash/Omid Armin/Giorgio Trovato/TAG24-Fotomontage

Kaum ein Ort in der Wohnung ist wohl so anfällig für Schmutz und Keime wie die Toilettenschüssel. 

Urinstein, Kalk und sonstige Ablagerungen sorgen häufig schon nach kurzer Zeit dafür, dass die Toilette nicht mehr blütenrein wirkt. 

Cola soll dem nun Abhilfe verschaffen. Die braune Brause enthält Phosphorsäure und soll durch ihren niedrigen pH-Wert dabei helfen, die Ablagerungen in der Kloschüssel zu lösen. 

Normalerweise reicht es aus, circa einen halben Liter des süßen Getränks in das Klo zu schütten und für mindestens eine Stunde einwirken zu lassen. Wer will, kann das Gemisch auch über Nacht einwirken lassen. 

Danach kurz Nachspülen et voilà, das Porzellan ist wieder herrlich sauber. 

Toilette mit Cola reinigen: So geht Ihr vor

Wer seine Toilette mit Cola reinigen will, befolgt am besten folgende Schritte.

1. In der Regel braucht Ihr nicht viel Cola, um damit Eure Toilette zu reinigen. Zwischen 250 ml und 500 ml reichen vollkommen aus.

2. Schüttet die Cola gleichmäßig entlang des Schüsselrandes in die Toilette. Versucht, dass alle Flecken mit der Cola in Kontakt kommen. Für Ablagerungen, die sich unmittelbar unter dem Schüsselrand befinden, könnt Ihr einen alten Lappen oder etwas Klopapier in Cola tränken und damit die Ablagerungen behandeln.

3. Nun lasst Ihr die Cola einwirken. Je länger, desto besser das Ergebnis. Mindestens eine Stunde solltet Ihr die Toiletten unbenutzt ruhen lassen. Es spricht aber auch nichts dagegen, das Ganze über Nacht einwirken zu lassen. 

Tipp: Seid Ihr ein Mehrpersonenhaushalt, solltet Ihr die anderen vorher über Eure Reinigungsaktion informieren, damit die Cola nicht schon vorzeitig weggespült wird. 

4. Zum Abschluss nochmal mit der Klobürste nachschrubben und die Cola schließlich wegspülen. Theoretisch sollten die Ablagerungen komplett, zumindest aber zu einem großen Teil verschwunden sein. Wenn nicht, spricht nichts dagegen, die Cola-Reinigungs-Prozedur ein zweites Mal zu wiederholen. 

Cola zusammen mit anderen Haushaltsreinigern verwenden

Sollte Euch Cola allein zum Toilette reinigen nicht ausreichen, könnt Ihr zur Unterstützung noch weitere Hausmittel verwenden. Das empfiehlt sich vor allem dann, wenn die Ablagerungen sehr groß sind. 

Verwendet hierbei zusätzlich zur Cola noch Backpulver. Schüttet dafür erst die Cola wie in Schritt 1 und 2 beschrieben in die Toilettenschüssel. Gebt anschließend ein Päckchen Backpulver darüber. Durch den Zucker in der Cola bleibt das Backpulver gut haften. 

Nun alles wie gehabt für mindestens eine Stunde einwirken lassen und nachspülen. Schon sollte das Klo wieder blitzblank sein.

Das könnte Dich auch interessieren:

Weitere Tipps und Hinweise zu Cola im Klo

Cola ist kein Universalmittel für alles. Es eignet sich durch seinen Säuregehalt vor allem zur Entfernung von Urinstein oder Kalk sowie die dunklen Ringe, die sich unten in der Toilette bilden. 

Jedoch eignet sich Cola in der Toilette nicht zur Desinfizierung. Da Cola keine Bakterien abtötet, ist es nötig, zu Essig oder einem Desinfektionsmittel auf Alkoholbasis zurückzugreifen. 

Auch ist es wichtig, dass Ihr Cola niemals mit anderen Toilettenreinigern mischt. Andernfalls kann es zu unerwünschten chemischen Reaktionen und giftigen Dämpfen kommen, die gesundheitsschädlich sein können. 

Solltet Ihr keine Cola im Haus haben, könnt Ihr auch zu anderen kohlensäurehaltigen Getränken und Mineralwasser mit Sprudel greifen. Die darin enthaltene Karbonsäure ist die gleiche wie bei Cola.

Aus diesem Grund ist übrigens auch Cola light genauso gut zur Reinigung der Toilette geeignet wie normale, zuckerhaltige Cola. Entscheidend sind die in Cola enthaltenen Säuren. 

Egal, ob Ihr noch Cola-Reste von der Party habt oder Ihr von vornherein zum günstigen NoName-Getränk greift: Cola kann Euch unkompliziert dabei helfen, Eure Toilette wieder sauber zu kriegen. 

Titelfoto: Unsplash/Omid Armin/Giorgio Trovato/TAG24-Fotomontage

Mehr zum Thema Haus & Garten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0