Es ist so einfach: Mit diesem Trick bleibt Eure Duschkabine aus Glas nachhaltig sauber!

Ratgeber - Duschkabinen aus Glas oder ebenerdige Duschen mit Glasabtrennung sehen zwar schön aus, sind aber meist schon nach kurzer Zeit voller Kalkflecken und Seifenreste. Doch das muss nicht sein.

Lest hier, welches einfache Mittel das Glas über lange Zeit hinweg glänzend sauber hält.

Die Reinigung der Duschkabine muss zwar regelmäßig erfolgen, bereitet aber nicht jedem Freude.
Die Reinigung der Duschkabine muss zwar regelmäßig erfolgen, bereitet aber nicht jedem Freude.  © 123RF/studioprodakshn

Für viele ist es längst zur Gewohnheit geworden: Nach dem Duschgang wird der Duschabzieher gezückt und die Duschabtrennungen aus Glas werden in flinken Zügen von überschüssigem Wasser befreit. 

Viele andere wiederum sparen sich diesen regelmäßigen Aufwand und machen sich stattdessen bei der nächsten Putzaktion daran, die lästigen Kalkflecken in einem Rutsch zu entfernen.

Doch es gibt einen ziemlich einfachen Trick, um den Reinigungsaufwand so klein wie möglich zu halten und sich im besten Fall sogar das regelmäßige Duschabziehen zu sparen.

Die Anwendung dauert nur wenige Minuten, doch danach haben Kalkablagerungen es über Wochen deutlich schwerer, sich abzusetzen.  

Glas-Duschkabine mit Klarspüler reinigen

Das einfache und vor allem preiswerte Mittel, um das es sich hierbei handelt, ist Klarspüler. In der Spülmaschine angewendet, sorgt er normalerweise dafür, dass sich keine Kalk- bzw. Wasserflecken auf den Glasoberflächen bilden. Dies geschieht, indem die Oberflächenspannung des Wassers verringert wird und das Wasser ohne Tropfen abperlen kann. 

Diese Wirkung kann man sich nun leicht auch auf Glaswänden in der Dusche zunutze machen. Es empfiehlt sich hierbei, dem Klarspüler etwas Zeit zum Einwirken zu geben, damit die Inhaltsstoffe auf den bestehenden Kalk und andere Verunreinigungen wirken können. 

Auch ist es wichtig, den Klarspüler nur auf Echtglas anzuwenden. Andernfalls kann es passieren, dass Kunststoffe durch die Inhaltsstoffe angegriffen werden und es zu unschönen Verfärbungen kommt. 

Klarspüler in der Dusche richtig anwenden

Klarspüler gehört eigentlich in die Spülmaschine, leistet aber auch in Glasduschen gute Arbeit.
Klarspüler gehört eigentlich in die Spülmaschine, leistet aber auch in Glasduschen gute Arbeit.  © 123RF/Daniel Drobik

Damit die Dusche bald schon nachhaltig vor Wasserflecken geschützt ist, benötigt es:

  • einen Klarspüler
  • eine Sprühflasche
  • sowie einen fusselfreien Lappen

Anschließend wird folgendermaßen vorgegangen: 

1. Zunächst wird die Duschkabine gründlich gereinigt. Dazu empfiehlt sich ein Essigreiniger oder ein Glasreiniger zum Aufsprühen.

2. Als Nächstes wird der Klarspüler in eine Sprühflasche umgefüllt und in gleichmäßigen Spritzern auf die Glasfläche aufgetragen.

3. Anschließend wird der Klarspüler mit einem Lappen gleichmäßig verteilt und die Glasfläche poliert. Der Klarspüler dürfte so bereits nach kurzer Zeit nicht mehr zu sehen sein. 

Das reicht schon. Geht man anschließend mit dem Wasserstrahl über die Glasfläche, perlt das Wasser nahezu ohne Rückstände ab.

Das folgende Video veranschaulicht den Prozess noch einmal.

Das könnte Dich auch interessieren:

Alternativ dazu kann der Klarspüler auch mit Wasser verdünnt und als Putzmittel verwendet werden. 

Auf diese Weise entsteht ebenfalls ein wasserabweisender Film, auf dem sich neue Kalkflecken nicht mehr so schnell bilden können. 

Titelfoto: 123RF/studioprodakshn

Mehr zum Thema Haus & Garten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0