Wie bekommt man Knoblauchgeruch wieder weg? Diese Hausmittel sind besonders hilfreich!

Deutschland - Knoblauch gehört für viele zu deftigen Gerichten einfach dazu. Wäre da nur nicht dieser nervige Geruch, der schon bei der Zubereitung, aber auch noch viele Stunden nach dem Verzehr allgegenwärtig ist. Doch das muss nicht sein!

Damit Ihr nicht auf Knoblauch als aromatisches Gewürz und gesunde Nährstoffquelle verzichten müsst, erfahrt Ihr hier, wie Ihr Knoblauchgeruch im Mund und von den Händen wirksam entfernen könnt. 

Warum stinkt Knoblauch?

Knoblauch ist zwar sehr beliebt, hat aber auch eine lästige Nebenwirkung.
Knoblauch ist zwar sehr beliebt, hat aber auch eine lästige Nebenwirkung.  © 123RF/Iurii Stepanov/Unsplash/Mike Kenneally/TAG24-Fotomontage

Knoblauch enthält eine schwefelhaltige Substanz namens Allicin. Diesem Stoff sprechen Ernährungswissenschaftler eine Reihe von positiven Effekten zu. 

So soll Allicin Viren abwehren, das Bakterienwachstum hemmen und wirksam gegen Pilze helfen. 

Auch das Herz, Blut und die Gefäße sollen vom Verzehr von Knoblauch profitieren.

Doch wie bildet sich der Knobi-Geruch im Körper?

Wenn man Knoblauch isst, entfaltet das Allicin im Magen-Darm-Trakt seine Wirkung und wandert über den Blutkreislauf durch den gesamten Körper. Über die Haut und Lunge wird die schwefelige Substanz wieder ausgeschieden, was von der Umwelt mal mehr, mal weniger intensiv wahrgenommen wird. 

Wie intensiv man selbst nach Knoblauch riecht, hängt dabei auch mit der Zubereitungsweise zusammen. 

Wird der Knobi roh gegessen, ist die olfaktorische Wirkung hinterher besonders stark. Wird er hingegen gebraten, gekocht oder gedünstet, vermindert das den späteren Geruch erheblich. Allerdings gehen auf diese Weise auch einige der wertvollen Nährstoffe verloren. 

Knoblauchgeruch von Fingern entfernen

Edelstahl-Seifen wie diese helfen wirksam gegen Essengerüche an den Händen.
Edelstahl-Seifen wie diese helfen wirksam gegen Essengerüche an den Händen.  © 123rf/Valeriy Novikov

Schon beim Zubereiten von Knoblauch setzt sich der schwefelige Geruch recht schnell an den Fingern fest. Wird nichts dagegen unternommen, ist dieser oft noch Stunden später wahrnehmbar.

Gegen Knoblauchgeruch an den Fingern gibt es zum Glück ein paar vielversprechende Tipps:

1. Man kann etwas Kaffeesatz auf den feuchten Händen verreiben und diesen danach gründlich abspülen. 

2. Auch Natron hilft. Dazu einfach 3 EL Natron mit ein wenig Wasser verrühren, sodass eine Paste entsteht. Mit dieser werden nach dem Kochen die Finger eingerieben und anschließend abgewaschen. 

3. Die Kombination aus Salz und ein paar Spritzern Zitronensaft soll ebenfalls vielversprechend sein. Einfach das Gemisch ein wenig auf den Händen einwirken lassen und abspülen.

4. Essig ist ohnehin ein vielseitiges Hausmittel. Und auch ein Schluck Tafelessig, der zwischen den Händen verrieben wird, soll unangenehmen Knoblauchgeruch vertreiben. Doch keine Sorge: Im Gegensatz zu Knoblauch verfliegt der Essiggeruch rasch wieder.

5. Am effektivsten gegen Knoblauch ist wohl aber Edelstahl. Egal, ob Ihr Eure Hände an einer Edelstahlspüle, einem Edelstahlwasserhahn oder einem Edelstahllöffel unter lauwarmem Wasser reibt: Bereits nach kurzer Zeit neutralisieren sich die Knoblauchgerüche durch Oxidation. Übrigens gibt es hierfür auch spezielle Edelstahl-Seifen zu kaufen, die gegen eine Vielzahl von Essengerüchen helfen sollen. 

Das könnte Dich auch interessieren:

Knoblauchgeruch im Mund loswerden

Der Verzehr von roher Petersilie soll Knoblauchgeruch im Mund abmildern.
Der Verzehr von roher Petersilie soll Knoblauchgeruch im Mund abmildern.  © Unsplash/Syd Wachs

Nach einer deftigen Mahlzeit mit Knoblauch folgt meist die unschöne Wahrheit, dass man ungut aus dem Mund riecht. 

Man selbst bekommt den Knobigeruch in der Regel noch nicht einmal mit. Dafür leiden die Mitmenschen umso mehr!

Blöd nur, dass man den Knoblauch oft über den ganzen Tag hinweg ausdünstet und auch nur das Zähne putzen bedingt hilft.

Dennoch sollen einige Hausmittel gegen Knoblauchgeruch im Mund helfen:

1. Wer nach dem Knoblauch-Verzehr auf etwas Petersilie, Minze, Salbei oder Ingwer herumkaut, soll mit den darin enthaltenen ätherischen Ölen den Mundgeruch vertreiben. 

2. Angeblich soll auch das Kauen auf Kaffeebohnen dafür sorgen, das Knoblauchgeruch im Mund keine Chance hat. 

3. Ein Tipp aus Indien besagt, man solle nach dem Essen auf einigen Kardamomkapseln kauen. Schließlich werden in Indien traditionell viele Gerichte mit Knoblauch zubereitet.

4. Sauer macht lustig, aber auch Knoblauch-frei? Zumindest soll der Genuss von ein paar Zitronenstücken Knobi-Geruch im Mund neutralisieren. 

5. Deutlich angenehmer ist es da schon, während des Essens ein Glas Milch mit hohem Fettgehalt zu trinken und damit ein wenig den Mund zu spülen. Dies soll schon direkt beim Verzehr dafür sorgen, dass die scharfe Knolle nicht ihr volles Aromapotenzial entfaltet.

Knblauchgeruch schon bei der Zubereitung vorbeugen

Mit Zitronensaft vermengter Knoblauch soll weniger geruchsintensiv sein.
Mit Zitronensaft vermengter Knoblauch soll weniger geruchsintensiv sein.  © Unsplash/Alexander Lyubavin

Mit der richtigen Zubereitung von Knoblauch kann man bereits dafür sorgen, dass sich der Geruch so gut wie möglich vermeiden lässt.

Eine Variante, um Knoblauchgeruch beim Kochen zu reduzieren, empfiehlt, ganze Knoblauchzehen zu verwenden. 

Kurz vor dem Servieren werden sie als Ganzes wieder aus dem Gericht entfernen. 

So kommt das leckere Aroma der Knoblauchzehen in dem Rezept zwar voll zum Einsatz. Jedoch ist der anschließende Knoblauch-Atem weniger intensiv. 

Ein anderer Tipp besagt, man solle den Knoblauch vor der Zubereitung mit Zitronensaft vermengen. 

Auf diese Weise würde ebenfalls das Aroma erhalten bleiben, der Gestank bleibt aber weitestgehend aus. 

Hausmittel helfen meist nur für kurze Zeit

Zwar können die hier aufgeführten Hausmittel für den Moment sehr nützlich sein. Wer jedoch größere Mengen Knoblauch zu sich genommen hat, wird den Geruch nur bedingt neutralisieren können. Schließlich wird dieser auch über die Haut ausgedünstet.

Wer den Knoblauchgeruch recht schnell und auf natürliche Weise losbekommen möchte, für den empfiehlt es sich, den Stoffwechsel beim Sport oder bei einem Sauna-Gang anzuregen. So werden die Duftstoffe des Knoblauchs schneller aus dem Körper befördert.

Wer am nächsten Tag oder in ein paar Stunden einen wichtigen Termin oder ein romantisches Date hat, sollte wohl aber vorsichtshalber ganz auf Knoblauch verzichten. 

Titelfoto: 123RF/Iurii Stepanov/Unsplash/Mike Kenneally/TAG24-Fotomontage

Mehr zum Thema Haus & Garten Ratgeber: