Thermoskanne reinigen - dieser einfache Trick entfernt Beläge und Geruch

Beim Thermoskanne reinigen kommt es darauf an, lästige Gerüche und Verfärbungen loszuwerden und dabei das Material der Isolierkanne zu schonen. Wie das am besten funktioniert, verrät unser Haushaltsratgeber.

Wer seine Thermoskanne schonend reinigen möchte, braucht einfach ein paar Hausmittel wie Natron oder Backpulver.
Wer seine Thermoskanne schonend reinigen möchte, braucht einfach ein paar Hausmittel wie Natron oder Backpulver.  © 123rf.com/Yuriy Seleznyov

Eine Thermoskanne ist im eisigen Winter der perfekte Begleiter bei Outdoor-Aktivitäten aller Art. Ein heißer Tee oder Kaffee wärmt von innen und darf bei keinem Rodelausflug fehlen.

Das regelmäßige Thermoskanne reinigen sollte man sich von Anfang an angewöhnen. Dann glänzt das gute Stück bald wieder wie neu.

Besonders Kaffee und Schwarztee sorgen schnell für braune Beläge in der Thermoskanne. Kommt noch ein unangenehmer Geruch hinzu, ist es höchste Zeit zu handeln.

Die Art der Reinigung hängt vom Material des Innenlebens der Thermoskanne ab. Edelstahl ist weitaus weniger empfindlich als andere Materialien. Prinzipiell gilt aber auf chemische Reinigungsmittel zu verzichten und dem Dreck lieber mit Hausmitteln den Kampf anzusagen.

Unser TAG24-Ratgeber verrät praktische Hausmittel, die jede Kanne wieder zum Strahlen bringen.

Thermoskanne reinigen: Natron, Backpulver und Gebissreiniger als einfache Hausmittel

Natron, Backpulver oder Zitronen sind perfekte Hausmittel, um eine Thermoskanne zu reinigen.
Natron, Backpulver oder Zitronen sind perfekte Hausmittel, um eine Thermoskanne zu reinigen.  © 123rf.com/Михаил Ð?ханов

Das Innenleben der Isolierkanne wird am besten täglich mit Wasser und einer weichen Spülbürste gereinigt. So entstehen erst gar keine hartnäckigen Flecken. Ist doch mal eine gründlichere Reinigung nötig, gibt es in jedem Haushalt mindestens eine preisgünstige Alternative zu Reinigungsperlen.

Mit Natron, Backpulver oder Gebissreiniger wird jede dreckige Thermoskanne blitzblank sauber.

Und so funktioniert's:

1. Schütte zwei bis drei Teelöffel Backpulver in die Kanne und fülle sie mit warmen Wasser auf.

2. Ganz wichtig: Den Deckel nicht aufschrauben, sondern neben die Kanne legen.

3. Das Backpulver-Wasser-Gemisch ein bis zwei Stunden einwirken lassen.

4. Das Gemisch durchschütteln, alles restlos ausschütten und die Thermoskanne einige Male gut mit klarem Wasser ausspülen.

Wer gerade kein Backpulver zur Hand hat, kann auch folgendes probieren: Thermoskanne reinigen mit Natron oder Gebissreiniger klappt genauso hervorragend.

Edelstahl-Thermoskanne reinigen - Tipps zur Pflege

Eine Edelstahl-Thermoskanne ist weniger anspruchsvoll in der Reinigung.
Eine Edelstahl-Thermoskanne ist weniger anspruchsvoll in der Reinigung.  © 123rf.com/Olga Popova

Viele Outdoor-Thermoskannen sind aus Edelstahl gefertigt. Dieses langlebige Material ist weniger empfindlich und lässt sich leichter pflegen.

Auf die Frage "Darf man eine Thermoskanne in den Geschirrspüler stellen?" empfiehlt sich der Blick in die Bedienungsanleitung. Für die tägliche Reinigung reichen Wasser und eine lange Spülbürste meist aus.

Tipps um eine Edelstahl-Thermoskanne zu reinigen:

1. Die Thermoskanne sollte nach jedem Gebrauch ordentlich mit Wasser (und ggf. Spülmittel) ausgewaschen werden.

2. Die Isolierflasche sollte immer ordentlich trockengewischt und offen stehen gelassen werden, damit keine unangenehmen Gerüche entstehen.

3. Auch der Deckel braucht von Zeit zu Zeit eine Reinigung. Dafür wird der Deckel in ein Wasserbad mit Natron bzw. Backpulver gelegt und danach gründlich ausgespült.

Bewährt haben sich auch Reiskörner, die zusammen mit warmen Wasser in die Kanne gegeben werden. Jetzt kräftig durchschütteln, ausschütten und die Thermoskanne nochmal gründlich ausspülen. So gehören Belege und Gerüche in der Thermoskanne bald der Vergangenheit an.

Titelfoto: 123rf.com/Yuriy Seleznyov

Mehr zum Thema Haushalt Ratgeber: