Kühlschrank richtig einräumen: Das solltest Du beachten

Den Kühlschrank richtig einzuräumen war noch nie so cool! Denn mit den Tipps von TAG24 sparst Du richtig viel Energie - und dadurch auch Geld.

Den Kühlschrank richtig einzuräumen kann Dir beim Energiesparen helfen.
Den Kühlschrank richtig einzuräumen kann Dir beim Energiesparen helfen.  © 123rf/andreypopov

Du bist fleißig in Sachen Strom sparen? Dann solltest Du jetzt besonders gut aufpassen.

Viele wissen gar nicht, wie sie ihren Kühlschrank richtig einräumen. Dabei hat ein gut eingeräumter Kühlschrank so einige Vorteile.

Es werden weniger Lebensmittel verschwendet, man spart Energie und dadurch auch Geld.

Größte Pflanze der Welt ist über 4500 Jahre alt
Naturrekorde Größte Pflanze der Welt ist über 4500 Jahre alt

Warum die Marmelade nichts in der Tür zu suchen hat und die Paprika am besten ganz unten gelagert wird, das ist Dir ein Rätsel?

Dann bist Du hier genau richtig! Wie Du Deinen Kühlschrank richtig einräumen kannst und was auf keinen Fall kalt gelagert werden sollte, das erfährst Du im Anschluss.

Mehr Tipps findest Du im Sparen-Ratgeber von TAG24!

Kühlschrank einräumen: So nutzt Du die Kälteenergie optimal

Den kleinen Kühlschrank richtig einräumen: So könnte es aussehen mit drei Fächern.
Den kleinen Kühlschrank richtig einräumen: So könnte es aussehen mit drei Fächern.  © 123rf/goodstudio

Für jedes Lebensmittel gibt es im Kühlschrank einen optimalen Platz, denn die Temperatur ist in jedem Fach anders.

Oberstes Fach

Das oberste Fach ist das wärmste Fach, hier sind ungefähr acht Grad. In diesem Fach lagerst Du am besten Marmeladen, Brotaufstriche und eingelegtes Gemüse oder Obst. Wenn Du frische Kräuter hast, dann solltest Du diese ebenfalls in dieses Fach legen.

Mittleres Fach oben

Hier sind ungefähr sechs bis acht Grad. Reste oder fertige Speisen sowie Feinkost sollten hier gelagert werden. So halten sie sich noch einige Tage und können später verzehrt werden.

Mittleres Fach unten

Hier sind circa null bis fünf Grad, in diesem Fach ist es am kältesten. Perfekt für schnell verderbliche Lebensmittel wie Milchprodukte, Fleisch oder Fisch.

Unterstes Fach / Gemüsefach

Wie es der Name schon verrät, kommt in das unterste Fach das Obst und Gemüse. Hier ist es nicht so kalt, es sind ungefähr acht Grad.

Kühlschranktür

Die Kühlschranktür bietet den perfekten Platz für Butter, Eier, Soßen und Getränke. Diese brauchen es nicht besonders kalt und passen gut in die kleinen Räume der Tür. In der Tür ist es am wärmsten, hier liegt die Temperatur zwischen zehn und vierzehn Grad.

Wie kalt sollte es im Kühlschrank sein?

Je nach Fach liegt die optimale Temperatur im Kühlschrank bei ungefähr sieben Grad. Allerdings sind oftmals nicht alle Fächer gleich kalt. Das kälteste Fach ist in der Regel das über dem Gemüsefach, das wärmste das oberste Fach.

Tomaten verlieren bei zu kalter Lagerung ihr Aroma und gehören deswegen nicht in den Kühlschrank.
Tomaten verlieren bei zu kalter Lagerung ihr Aroma und gehören deswegen nicht in den Kühlschrank.  © 123RF/andreyst

Was gehört in den Kühlschrank und was nicht?

Abgesehen von Eiern, Milch-, Fleisch- und Fischprodukten lagert man Obst und Gemüse im Kühlschrank. Hier machen allerdings viele Fehler. Sehr wasserhaltige Gemüse- und Obstsorten verlieren im Kühlschrank ihren Geschmack.

Das solltest Du nicht im Kühlschrank lagern:

  • Tomaten
  • Zitrusfrüchte
  • Avocado
  • Gurke
  • Bananen
  • Brot
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Kartoffeln

Mehr Informationen zur richtigen Lagerung von Lebensmitteln findest Du hier: >>> Diese Lebensmittel hast Du bislang immer falsch gelagert.

7 weitere Tipps, um mit dem Kühlschrank Strom sparen zu können

Der Platz in der Küche ist wichtig, um mit dem Kühlschrank Energie und somit Geld sparen zu können.
Der Platz in der Küche ist wichtig, um mit dem Kühlschrank Energie und somit Geld sparen zu können.  © 123rf/suriyawut

1. Tipp: Je voller der Kühlschrank, umso energiesparender ist er. Denn die kalte Luft entweicht bei jedem Öffnen der Kühlschranktür, kalte Lebensmittel verlieren die Kälte jedoch nicht so schnell. Das wäre ein Grund für Wocheneinkäufe.

2. Tipp: Beim Ein- und Ausräumen sowie Säubern den Kühlschrank abstellen.

3. Tipp: Die Kühlschranktür nicht lange offen stehen lassen.

4. Tipp: Den Kühlschrank in der Küche nicht direkt neben dem Ofen platzieren.

5. Tipp: Reste oder vorgekochtes Essen erst abkühlen lassen und dann in den Kühlschrank stellen.

6. Tipp: Zum Auftauen die gefrorenen Lebensmittel in den Kühlschrank legen. Braucht etwas länger, aber spart Energie.

7. Tipp: Bei längerer Abwesenheit den leeren Kühlschrank ausstellen, wenn es möglich ist.

Wohin mit der Milch? Wenn Du alle Tipps beachtest, freut sich nicht nur die Umwelt, sondern auch Dein Geldbeutel.
Wohin mit der Milch? Wenn Du alle Tipps beachtest, freut sich nicht nur die Umwelt, sondern auch Dein Geldbeutel.  © 123RF/vadymvrobot

Fazit: Ein organisierter Kühlschrank spart Geld

Es ist gar nicht schwer, seinen Kühlschrank richtig einzuräumen, damit die Lebensmittel optimal gelagert werden - und man tut dabei noch etwas Gutes für den eigenen Geldbeutel.

Wer dann noch die Tipps zum Sparen beachtet, der macht aus dem eigentlichen Stromfresser ein echtes Energiespargerät!

Titelfoto: 123rf/andreypopov

Mehr zum Thema Ratgeber Sparen: