Deutsche Woche 14 in der NFL: Amon-Ra und ein Karriereende

Detroit - In der NFL wird Deutsch gesprochen. Björn Werner (32), Markus Kuhn (36) und Co. haben einst die ersten Duftmarken in Schwarz-Rot-Gold hinterlassen, 2022/23 ist es an anderen, die deutschen Farben hochzuhalten. TAG24 blickt für Euch Woche für Woche auf die Leistungen unserer Stars in der besten Football-Liga der Welt.

Amon-Ra St. Brown (22) konnte am Wochenende wieder feiern.
Amon-Ra St. Brown (22) konnte am Wochenende wieder feiern.  © Gregory Shamus / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Amon-Ra schwimmt weiter auf der Erfolgswelle

So langsam müssen wir an dieser Stelle aufpassen, Euch nicht zu langweilen! Wie so oft in den vergangenen Wochen lieferten die Detroit Lions um ihren deutschen Receiver Amon-Ra St. Brown (22) ein bärenstarkes Spiel ab und schlugen die Minnesota Vikings völlig verdient mit 34:23.

Amon-Ra, der es bei 6 Receptions auf 68 Yards Raumgewinn brachte, blieb diese Woche allerdings ohne Touchdown.

Streaming-Hammer: Netflix krallt sich Live-Übertragungsrechte für NFL-Spiele – sogar exklusiv?
NFL Streaming-Hammer: Netflix krallt sich Live-Übertragungsrechte für NFL-Spiele – sogar exklusiv?

EQ probt die Postseason

Equanimeous St. Brown (26) und seine Chicago Bears probten an diesem Wochenende schon einmal, wie sich die Playoffs in der Windy City in der 2022er Saison anfühlen werden. Gemeinsam mit fünf anderen Team hatten sie eine Off-Week und konnten sich das Geschehen ganz entspannt auf dem heimischen Sofa anschauen.

Frei hatte übrigens auch die Commanders um Defense End David Bada (27).

Ärgerliche Johnson-Niederlage bei Baker-Show

Für Fullback Jakob Johnson (27) und seine Las Vegas Raiders sah es am Donnerstagabend lange Zeit richtig gut gegen die krisengeschüttelten Super-Bowl-Champs aus Los Angeles aus. Am Ende konnte aber auch Johnson, der bei 38 Prozent der Offense- und 28 Prozent der Special-Teams-Plays auf dem Feld stand, nur staunend dabei zuschauen, wie Baker Mayfield (27) nur wenige Stunden nach seiner Verpflichtung die Rams auf beeindruckende Art und Weise zum Sieg führte.

NFL Week 14: Die üblichen Verdächtigen schauen zu und Böhringer beendet seine Karriere

Die heftige Niederlage der Giants fand ohne Beteiligung von Devery Hamilton (24) statt.
Die heftige Niederlage der Giants fand ohne Beteiligung von Devery Hamilton (24) statt.  © AL BELLO / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Die üblichen Verdächtigen schauten wieder zu

Offensive Tackle Devery Hamilton (24) musste an diesem Wochenende zuschauen, wie seine Giants von den Philadelphia Eagles förmlich geschlachtet worden. Vielleicht eine Chance für den gebürtigen Stuttgarter, denn viel schlimmer kann er es auch nicht machen...

Zuschauen mussten abermals auch Linebacker Aaron Donkor (27/Seattle Seahawks) Cornerback Marcel Dabo (22, Indianapolis Colts) und Ex-Lions-Kicker Dominik Eberle (26).

NFL in München! Noch diesen Monat beginnt der Kampf um die Tickets
NFL NFL in München! Noch diesen Monat beginnt der Kampf um die Tickets

Böhringer beendet seine Karriere

Den großen Durchbruch in der NFL hat es für den einst in der sechsten Runde von den Minnesota Vikings gepickten Moritz Böhringer (29) nie gegeben. Nachdem er 2021 nach Deutschland zurückgekehrt war und mit den Schwäbisch Hall Unicorns den German Bowl gewonnen hatte, verriet er dem "Huddle Footballmagazin" nun, dass seine Karriere wohl vorbei sei.

"Privat habe ich gerade mein Studium fertig gemacht und stehe kurz davor, einen Job in den USA anzufangen. Ich werde in Cincinnati wohnen", sagte er. Ganz den Rücken möchte er dem Football aber nicht. So hat er ein Trainingsprogramm entwickelt, "um seine Erfahrungen aus den USA an junge Spieler weiterzugeben". "Dadurch soll das Niveau in Deutschland angehoben werden."

Wie die Woche in der NFL sonst so gelaufen ist, lest Ihr in unserer wöchentlichen Kolumne!

Titelfoto: Gregory Shamus / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Mehr zum Thema NFL: