Erster Playoffs-Sieg seit 2011: New York Giants schicken Minnesota Vikings in die Ferien

Minnesota - Eine aufregende Partie hielten die New York Giants und ihre Gastgeber, die Minnesota Vikings, im zweiten Sonntags-Spiel des Wild-Card-Weekends bereit.

Hier geblieben, Freundchen: Vikings-Quarterback Kirk Cousins (l.) kämpfte mit allen Mitteln - doch am Ende fand er zu wenige davon.
Hier geblieben, Freundchen: Vikings-Quarterback Kirk Cousins (l.) kämpfte mit allen Mitteln - doch am Ende fand er zu wenige davon.  © STEPHEN MATUREN / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / GETTY IMAGES VIA AFP

Bereits am Vortag sicherten sich die San Francisco 49ers (gegen die Seattle Seahawks) und die Jacksonville Jaguars (gegen die Los Angeles Chargers) ihr Ticket für das kommende Wochenende.

Dass die Zuschauer der bisherigen Post-Season-Spiele voll auf ihre Kosten kamen - unabhängig davon, für welches Team das Herz schlägt - hat sich offenbar rumgesprochen.

Und so wollten offenbar auch die gastgebenden Vikings und die Giants in ihrer Partie für jede Menge Playoffs-Aktion sorgen. Das sollte ihnen gelingen.

NFL-Star soll Hunde gequält haben, doch er wittert eine Verschwörung!
NFL NFL-Star soll Hunde gequält haben, doch er wittert eine Verschwörung!

Helm auf und mit Vollgas in die K.O.-Runden starteten beide Mannschaften in die Partie und lieferten sich eine Sportschlacht auf Augenhöhe.

Wenig verwunderlich, dass es auch entsprechend eng in die Halbzeit ging. Während die Gastgeber mit ihren zwei Touchdowns (durch Kirk Cousins und K. J. Osborn) die erste Halbzeit eröffneten und beendeten, zogen die Giants dazwischen (durch Saquon Barkley und Isaiah Hodgins) nicht nur gleich, sondern legten noch ein Field Goal obendrauf.

Eine spektakuläre erste Halbzeit ging so mit knappen 17:14 für die New Yorker zu Ende.

Vikings schaffen mehrmals den Ausgleich - aber nie die Führung

Durchgebissen: Richie James (l. #80) kämpfte mit den New York Giants um jeden Millimeter. Und das sollte sich auszahlen.
Durchgebissen: Richie James (l. #80) kämpfte mit den New York Giants um jeden Millimeter. Und das sollte sich auszahlen.  © STEPHEN MATUREN / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / GETTY IMAGES VIA AFP

Doch auch nach dem Wiederanpfiff schenkten sich die beiden Teams gegenseitig keinen Millimeter Rasen.

Und auch, wenn die Gäste aus New York rechnerisch der klare Außenseiter sein sollten: auf dem Platz sah man davon nichts.

Zu keinem Zeitpunkt konnten die Vikings noch einmal die Führung übernehmen, schafften bestenfalls einen Ausgleich.

Schock in der NFL: Spieler erleidet Herzstillstand!
NFL Schock in der NFL: Spieler erleidet Herzstillstand!

Und so kam es, wie es kommen musste: In einem Spiel, das direkt als Werbevideo für diesen Sport vermarktet werden könnte, holten sich die Giants das Ticket für die nächste Runde und bezwangen die Vikings mit 31:24.

Daniel Jones schaffte damit eine neue Bestmarke in der NFL: Als erster Quarterback schaffte er in einem Playoffs-Spiel über 300 Passing Yards, mindestens zwei Passing Touchdowns und mindestens 70 erlaufene Yards.

Und für seine New York Giants war es der erste Sieg in der Post Season seit 2011. Damit treffen sie in der kommenden Woche auf die Philadelphia Eagles.

So wurde bei der Partie zwischen den New York Giants und den Minnesota Vikings gepunktet

So haben die Teams ihre Punkte erzielt. (Wie in der NFL üblich, wird die Heimmannschaft an zweiter Stelle genannt.)

1. Quarter

Vikings: Lauf über ein Yard von Kirk Cousins (Extra point: good) zum 0:7

Giants: Lauf über 28 Yards von Saquon Barkley (EP: good) zum 7:7

Giants: Pass über 14 Yards von Daniel Jones auf Isaiah Hodgins zum 14:7

2. Quarter

Giants: Field Goal über 25 Yards von Graham Gano zum 17:7

Vikings: Pass über 9 Yards von Kirk Cousins auf K. J. Osborn (EP: good) zum 17:14

3. Quarter

Giants: Pass über 9 Yards von Daniel Jones auf Daniel Bellinger (EP: good) zum 24:14

Vikings: Pass über 3 Yards von Kirk Cousins auf Irv Smith Jr. (EP: good) zum 24:21

4. Quarter

Vikings: Field Goal über 38 Yards von Greg Joseph zum 24:24

Giants: Lauf über 28 Yards von Saquon Barkley (EP: good) zum 31:24

An diesem "Super Wildcard"-Sonntag spielen außerdem die Miami Dolphins bei den Buffalo Bills und die Baltimore Ravens bei den Cincinnati Bengals. In der Nacht auf Dienstag empfangen die Tampa Bay Buccaneers und ihr Star-Quarterback Tom Brady um 2.15 Uhr (deutscher Zeit) die Dallas Cowboys.

Titelfoto: STEPHEN MATUREN / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / GETTY IMAGES VIA AFP

Mehr zum Thema NFL: