Arsenal-Spieler feiert Sieg mit Stinkefinger und wird damit zum Liebling der Fans

London - Ein Mittelfinger kann auch Gutes bewirken: Kieran Tierney vom FC Arsenal kassiert erst Kritik für seinen Fingerzeig und wird dann zum Helden eines krebskranken Fans.

Kieran Tierney (r., mit der Nummer 3) umarmt nach dem Sieg des FC Arsenal über Manchester City im FA-Cup-Halbfinale seinen Teamkollegen Pierre-Emerick Aubameyang.
Kieran Tierney (r., mit der Nummer 3) umarmt nach dem Sieg des FC Arsenal über Manchester City im FA-Cup-Halbfinale seinen Teamkollegen Pierre-Emerick Aubameyang.  © Justin Tallis/Nmc Pool/PA Wire/dpa

Die Gunners haben am Samstag, den 18. Juli, Manchester City im Halbfinale des FA-Cups mit 2:0 geschlagen. Ein wichtiger Sieg für die Truppe aus London. Der ehemalige Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang entschied das Spiel mit zwei Treffern.

Noch viel spannender und auch wendungsreicher als die Partie selbst war aber, was danach mit dem Mittelfinger von Kieran Tierney passierte.

Falls der Name nicht bekannt sein sollte: Tierney ist der 23-jährige Linksverteidiger des FC Arsenal. 

Und der junge Schotte war nach dem Sieg gegen die Citizens offenbar so überglücklich, dass er auf einem Mannschaftsbild in der Kabine glatt den Stinkefinger in Richtung der Kamera hielt.

FC Arsenal: Fußballer entschuldigt sich für Stinkefinger-"Scherz"

Kurz nachdem das Foto auf Social Media gelandet war, postete Tierney eine Entschuldigung auf Twitter. Er hätte nicht gewusst, dass dieses Bild veröffentlicht würde.

Außerdem sei es nur ein Scherz mit dem Zeugwart gewesen. Auf jeden Fall täte es ihm leid, falls sich irgendjemand von dem Finger angegriffen gefühlt haben sollte.

Mittelfinger gegen Krebs

Hier könnte die Geschichte eigentlich schon zu Ende sein, denn die Entschuldigung würde bereits einen guten Schlussstrich darstellen. Aber nein, stattdessen bekämpft der Finger nun auch noch Krebs!

Denn unter den Tweet des Arsenal-Linksverteidigers postete ein Fan ein Bild von sich aus dem Krankenbett mit in die Höhe gestrecktem Stinkefinger und schrieb dazu: "Lass uns doch einfach sagen, dass du meinen Krebs gemeint hast! War ein tolles Spiel, hat mir die Nacht im Krankenhaus gerettet."

Kieran Tierney: Plötzlich der beliebteste Linksverteidiger Englands

Und damit war Kieran Tierney wiederum sofort einverstanden. Er antwortete direkt unter das Bild des krebskranken Fans, dass genau das mit seinem Finger beabsichtigt war. Außerdem würde ihm der Arsenal-Profi sein Trikot von der Partie gegen Man City zukommen lassen.

Inzwischen haben diese beiden Tweets fast 20.000 und 34.000 Likes erhalten, denn mit der Aktion hat der Stinkefinger des jungen Schotten natürlich Tausende Fußball-Fans berührt. 

So hagelt es nun statt Kritik Lobeshymnen und Zuspruch für den 23-Jährigen. Sucht man auf Twitter nach dem Hashtag #tierney, findet man etliche Posts, die ihn jetzt schon zur Legende erklären. Was für ein schönes Ende für eine Mittelfinger-Geschichte.

Titelfoto: Justin Tallis/Nmc Pool/PA Wire/dpa und twitter.com/AndreasEikaasen

Mehr zum Thema Sport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0