Profiboxer Felix Sturm vor Comeback-Fight: "Will wieder Weltmeister werden!"

Hamburg - Ex-Weltmeister Felix Sturm (41) will vor seinem Comeback im Boxring am Samstag in Hamburg keine Siegprognosen abgeben.

Der frühere Boxweltmeister Felix Sturm (41) steigt am Samstag gegen Timo Rost in den Ring.
Der frühere Boxweltmeister Felix Sturm (41) steigt am Samstag gegen Timo Rost in den Ring.  © Fredrik von Erichsen/dpa

"Ich möchte keine Ankündigungen machen", sagte der 41 Jahre alte Kölner am Donnerstag. Sein Gegner ist der zwölf Jahre jüngere Düsseldorfer Timo Rost.

"Er sieht eine gute Chance für sich. Aber ich will zum sechsten Mal Weltmeister werden", sagte Sturm, der von 49 Profikämpfen 40 gewonnen hat. Rosts Kampfbilanz liegt bei zehn Siegen in zwölf Profikämpfen.

Das Duell im Hamburger Universum-Gym am Fischmarkt ist kein Titelkampf. Es dient Sturm zur Standortbestimmung.

Dynamo Dresden gedenkt Dixie Dörner: "Tot ist nur, wer vergessen wird"
Dynamo Dresden Dynamo Dresden gedenkt Dixie Dörner: "Tot ist nur, wer vergessen wird"

Beide Boxer haben sich auf eine Gewichtsobergrenze von 77,5 Kilogramm geeinigt. Das Limit liegt zwischen Supermittel- und Halbschwergewicht.

"Alles, was zählt, ist das Ergebnis am Samstag", sagte Sturm, der als Sohn bosnischer Eltern mit bürgerlichem Namen Adnan Catic heißt.

Felix Sturm wurde im April zu drei Jahren Haft verurteilt

Boxer Felix Sturm, hier im Gerichtssaal, wurde im April 2020 wegen Steuerhinterziehung und Dopings zu drei Jahren Haft verurteilt.
Boxer Felix Sturm, hier im Gerichtssaal, wurde im April 2020 wegen Steuerhinterziehung und Dopings zu drei Jahren Haft verurteilt.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Der frühere Supermittelgewichtsweltmeister, der knapp fünf Jahre nicht im Ring gestanden hat, peilt einen Kampf gegen den Berliner Ex-Weltmeister Arthur Abraham an.

Sturms Comeback erregt auch Interesse, weil der Boxer im April dieses Jahres wegen Steuerhinterziehung und Dopings zu drei Jahren Haft verurteilt worden war.

Dagegen hat er Revision eingelegt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Vertrag von Ex-Dynamo Osman Atilgan aufgelöst!
Dynamo Dresden Vertrag von Ex-Dynamo Osman Atilgan aufgelöst!

Sein Schützling habe sieben Sparringspartner verschlissen, sagte Sturms Trainer Maurice Weber. "Egal wie Timo am Samstag boxt, wir haben eine Antwort", meinte der Coach.

Die Veranstaltung wird vom kostenpflichtigen Portal Bild Plus im Internet übertragen (Beginn 19.30 Uhr).

Titelfoto: Fredrik von Erichsen/dpa

Mehr zum Thema Boxen: