Superleichtgewicht Harutyunyan: "Ich will den Ring in Flammen setzen!"

Hamburg - Profiboxer Artem Harutyunyan (30) verspricht für seinen Auftritt in der nächsten Woche ein Spektakel.

Artem Harutyunyan steht im Box-Ring.
Artem Harutyunyan steht im Box-Ring.  © dpa/Georg Wendt

"Ich will den Ring in Flammen setzen. Es wird knallen. Die Zuschauer werden etwas zu sehen bekommen", sagte der Hamburger bei einer Pressekonferenz in der Hansestadt am Mittwoch. 

Harutyunyan bestreitet am 17. Oktober (0.30 Uhr/ZDF) in Düsseldorf gegen den Stuttgarter Timo Schwarzkopf (28) einen WM-Ausscheid um den IBO-Titel im Superleichtgewicht. Der Sieger darf gegen den Titelträger Jeremias Ponce aus Argentinien antreten.

"Ich will Weltmeister werden. Auf dem Weg lasse ich mich durch nichts aufhalten", verkündete der Boxer aus dem Hamburger Universum-Stall. 

Die IBO hat im Boxgeschäft nicht den Stellenwert der vier großen Verbände WBC, WBA, IBF und WBO. "Mein Ziel ist nicht nur der IBO-Titel. Ich will die Titel aller Verbände vereinigen und Superchamp werden", betonte Harutyunyan.

Der 30-Jährige hat sich als Olympia-Dritter von Rio 2016 einen Namen gemacht. Nach seinem Wechsel ins Profilager will der Schützling von Artur Grigorian für weitere Furore sorgen. Die Corona-Pandemie aber hat seinen Werdegang verzögert. Letztmals stand er im Januar im Ring.

"Ich bin in meiner Gewichtsklasse die Nummer 1 in Deutschland, möchte das deutsche Boxen weltweit vertreten und nicht nur in Hamburg", sagte der 1,72 Meter große Athlet. Seine bisherigen neun Profikämpfe hat er allesamt gewonnen, davon sechs durch K.o. 

Sein 28 Jahre alter Rivale Schwarzkopf bringt es in 24 Kämpfen auf 20 Siege. "Timo soll sich warm anziehen", sagte der in Armenien geborene und als Kleinkind mit seiner Familie nach Deutschland geflüchtete Harutyunyan. 

Titelfoto: dpa/Georg Wendt

Mehr zum Thema Boxen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0