Promoter von Tyson Fury beleidigt TV-Moderatorin und sorgt für Eklat

Las Vegas - Wurde Box-Talent Tyson Fury (33) von einer Moderatorin unfair behandelt? Sein Promoter Bob Arum (89) teilte vor laufender Kamera heftig gegen die Frau aus.

Tyson Fury (33, 2.v.l.) und Deontay Wilder (35, 3.v.r.) bei der Pressekonferenz. In der Mitte ist die Moderatorin Kate Abdo (40) zu sehen.
Tyson Fury (33, 2.v.l.) und Deontay Wilder (35, 3.v.r.) bei der Pressekonferenz. In der Mitte ist die Moderatorin Kate Abdo (40) zu sehen.  © Erik Verduzco/Las Vegas Review-Journal/AP/dpa

Nach dem letzten Mega-Fight, den Fury gegen Deontay Wilder (35) bestritt und für sich entscheiden konnte, lieferten sich beide Box-Stars einen saftigen Schlagabtausch auf der anschließenden Pressekonferenz.

Promoter Bob Arum zeigte sich im Nachhinein empört von der PK, denn er hatte das Gefühl, dass sein Schützling weitgehend von der Moderatorin Kate Abdo (40) ignoriert wurde.

"Sie haben diese Frau aus dem Vereinigten Königreich hierher gebracht und sie hat die ganze Pressekonferenz auf Wilder ausgerichtet", beschwerte sich Arum nach der PK.

RB Leipzigs Yussuf Poulsen packt aus: "Wäre lieber anonym und Familienvater!"
RB Leipzig RB Leipzigs Yussuf Poulsen packt aus: "Wäre lieber anonym und Familienvater!"

Er redete sich zusehends in Rage und entlud seine Wut schließlich mit einem deftigen "F*** her!" (Auf Deutsch: "F*** sie!).

Arum sorgte damit für einen heftigen Eklat in der Boxsport-Welt, denn es kommt selten vor, dass eine Moderatorin von einem Promoter so deutlich kritisiert wird.

Abdo ist zudem kein unbeschriebenes Blatt: So arbeitete sie u.a. bereits als Sport-Moderatorin bei Sky Sport News.

Auf Twitter sorgte Arums Ausraster für geteilte Reaktionen: Einige empfanden das "F*** her!" als lustig, für andere ging es deutlich zu weit unter die Gürtellinie.

Titelfoto: Erik Verduzco/Las Vegas Review-Journal/AP/dpa, Screenshot Twitter @grosenstein

Mehr zum Thema Boxen: