Überraschung bei Darts-WM: Deutscher Clemens besiegt Weltmeister Wright

London - Gabriel Clemens (37) hat bei der Darts-WM in London überraschend Weltmeister Peter Wright besiegt und damit für eine deutsche Premiere gesorgt.

Gabriel Clemens ist in der Form seines Lebens.
Gabriel Clemens ist in der Form seines Lebens.  © John Walton/PA Wire/dpa

Der Saarländer gewann das direkte Duell mit dem schottischen Weltklassespieler am Sonntagabend nach einer extrem starken Leistung 4:3 und steht damit als erster Deutscher in der WM-Geschichte im Achtelfinale.

Für den "German Giant", wie der 37-Jährige genannt wird, ist es der bisher größte Erfolg in seiner Laufbahn.

Er spielte zudem den bisher höchsten Average - also die durchschnittliche Punktzahl, die mit drei geworfenen Darts erzielt wird - eines deutschen Spielers bei einer WM.

Clemens trifft im Achtelfinale nun auf den Polen Krzysztof Ratajski, der den Australier Simon Whitlock mit 4:0 besiegt hatte. Für Mitfavorit "Snakebite" Wright, der den Fans im Londoner Alexandra Palace zum WM-Start noch ein Kostüm von Weihnachtsdieb "Grinch" präsentiert hatte, ist der zweite WM-Titel vorerst Geschichte.

Der Saarländer steht als erster Deutscher in der WM-Geschichte im Achtelfinale.
Der Saarländer steht als erster Deutscher in der WM-Geschichte im Achtelfinale.  © John Walton/PA Wire/dpa

Der Saarländer Clemens hingegen darf sich auch gegen Geheimfavorit Ratajski eine gute Chance ausrechnen und hat damit die Möglichkeit, als erster Deutscher in ein WM-Viertelfinale einzuziehen.

Für den Deutschen ist es das bisher beste Jahr seiner Karriere. Clemens besiegte 2020 in wichtigen Major-Matches unter anderem die Engländer Nathan Aspinall und Rob Cross. Gegen den späteren Titelträger Wright hatte er bei der EM im Oktober noch verloren - diesmal entschied er das packende Pfeile-Duell für sich.

Titelfoto: John Walton/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Darts:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0