Ski-Ass beendet Karriere und lässt Zukunftspläne offen

Rohrmoos - Die österreichische Ski-Rennläuferin Anna Veith hat ihre aktive Karriere beendet. "Meine Träume für die Zukunft haben sich verändert. Deshalb möchte ich meine aktive Karriere beenden", sagte die 30-Jährige am Samstag im öffentlich-rechtlichen ORF. Über den Rücktritt war bereits seit einigen Tagen spekuliert worden.

Das österreichische Pisten-Ass Anna Veith legt sich auf einer Schweizer Rennstrecke in die Kurve.
Das österreichische Pisten-Ass Anna Veith legt sich auf einer Schweizer Rennstrecke in die Kurve.  © Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa

Veith, geborene Fenninger und seit April 2016 mit dem früheren Snowboarder Manuel Veith verheiratet, ist eine der erfolgreichsten österreichischen Alpin-Skifahrerinnen der vergangenen Jahre. 

Die Salzburgerin wurde 2014 Olympiasiegerin im Super G. Zudem holte sie dreimal WM-Gold (Super-Kombination 2011, Super-G und Riesentorlauf 2015), gewann zweimal den Gesamtweltcup (2013/14 und 2014/15) und wurde dreimal Österreichs Sportlerin des Jahres (2013, 2014, 2015).

Im Weltcup ging Veith 251 Mal an den Start und gewann dabei 15 Rennen, elf davon im Riesenslalom. 

Unter die Top drei schaffte sie es 46 Mal. Zuletzt hatte die 30-Jährige aber immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen.

Über den Rücktritt von Anna Veith war schon seit Tagen spekuliert worden.
Über den Rücktritt von Anna Veith war schon seit Tagen spekuliert worden.  © Mirja Geh/ÖSTERREICHISCHER SKIVERBAND/APA/dpa

Der Rücktritt fühle sich zu 100 Prozent richtig an, sagte Veith. "Es war ein Mix aus vielen kleineren Gründen, was der Hauptgrund ist, ist schwer einzuschätzen." Ihre genauen Zukunftspläne ließ sie offen.

Titelfoto: Mirja Geh/ÖSTERREICHISCHER SKIVERBAND/APA/dpa

Mehr zum Thema Sport Diverses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0