Coach Alex Waibl holt Max Filip als Co-Trainer zum Dresdner SC: "Sehr begabt"

Dresden - Das Trainerteam beim deutschen Meister Dresdner SC ist für die kommende Saison komplett! Max Filip (28) wurde als neuer Scout und Co-Trainer verpflichtet. Er kommt vom USC Münster. Weil er dort noch einen laufenden Vertrag besaß, ließ ihn der USC nicht ohne Ablöse nach Dresden ziehen.

Max Filip (28, l.) hört genau zu, was Chefcoach Alex Waibl (53) erklärt.
Max Filip (28, l.) hört genau zu, was Chefcoach Alex Waibl (53) erklärt.  © Lutz Hentschel

Filip ist ein Quereinsteiger. "Als Kind habe ich auf dem Dorf alles ausprobiert. Im Sport-Abi bin ich zum Volleyball gekommen." Es folgte das Sportstudium in Köln. Seine Trainerlaufbahn begann Filip im Nachwuchs, zwei Jahre war er als Co-Trainer am Bundesstützpunkt des VCO Berlin tätig.

Dann folgte der Sprung in die 1. Bundesliga nach Münster, wo der gebürtige Breisacher eine schwierige Saison mit Cheftrainerwechseln erlebte.

"Ich freue mich sehr über die Chance beim DSC. Hier kann ich jetzt auf einem höheren Niveau und in einem erfahrenen Umfeld arbeiten", sagt der junge Mann, der einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben hat.

Videobeweis entscheidet: FCE punktet gegen Pauli
FC Erzgebirge Aue Videobeweis entscheidet: FCE punktet gegen Pauli

"Ich halte Max für sehr begabt. Er ist klug, gewissenhaft, diszipliniert, keiner der alles nur abnickt", lobt Dresdens Chefcoach Alex Waibl (53).

"Max wird bei uns nicht nur als Scout, sondern auch als Volleyball-Trainer arbeiten." Wie die Aufgaben genau verteilt werden, will Waibl ab Ende Juli entscheiden, wenn auch Bart Janssen in Dresden ist.

Max Filip (28) ist für die nächsten zwei Jahre als Scout und Co-Trainer beim DSC am Ball.
Max Filip (28) ist für die nächsten zwei Jahre als Scout und Co-Trainer beim DSC am Ball.  © Lutz Hentschel

Der Belgier (38) kommt von den Ladies in Black Aachen - ebenfalls als neuer Assistent.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball: