DSC-Girls ziehen durch! In Wiesbaden gibt's den 3. Dreier in Folge

Wiesbaden/Dresden - Die DSC-Schmetterlinge haben den dritten Dreier in Folge eingefahren. Wie zuvor in Aachen und daheim gegen Erfurt wurde auch am Freitagabend beim VC Wiesbaden mit 3:0 gewonnen. Die Satzergebnisse lauteten 26:24, 25:20, 25:19.

Naya Crittenden schlägt hier den Ball im Angriff durch den löchrigen Wiesbadener Block.
Naya Crittenden schlägt hier den Ball im Angriff durch den löchrigen Wiesbadener Block.  © Jörg Halisch

In der Startformation bot Chefcoach Alex Waibl auf der Diagonalposition anstelle von Maja Storck (Rückenprobleme) erstmals Naya Crittenden auf.

Vorab: Die Amerikanerin machte ihre Sache gut. Aus 26 Angriffen holte sie 15 Punkte, eine starke Erfolgsquote von 58 Prozent. Und im Außenangriff gab es bereits Mitte des ersten Satzes einen Wechsel: Für Lena Stigrot (Sprunggelenk-Verletzung) kam Emma Cyris.

Als die 19-jährige Cyris ins Spiel ging, lagen die Dresdnerinnen 9:12 hinten. Es war ein hart umkämpfter erster Durchgang. In der Schlussphase drehte das Waibl-Team einen 17:19-Rückstand zum 22:19, doch Wiesbaden glich zum 23:23 und 24:24 aus. Am Ende sorgten die eingewechselte Storck und Jennifer Janiska für das 26:24.

Aue-Sechser Messeguem total happy:
FC Erzgebirge Aue Aue-Sechser Messeguem total happy: "Jetzt bin ich hier im Schacht!"

Im zweiten Akt gaben die Gäste aus Sachsen schnell den Ton an und zogen nach dem 3:3 auf 11:6 und 17:10 davon. Trotzdem wurde es noch einmal eng, weil der VCW bis auf einen Zähler herankam. Schöne Blockpunkte und Angriffe von US-Girl Crittenden sorgten schließlich für ein doch noch deutliches 25:20.

Im dritten Satz legte der DSC vor, geriet aber wenig später 10:13 ins Hintertreffen. Ein Doppelschlag von Madeleine Gates und zwei weitere erfolgreiche Aktionen brachten das Waibl-Team jedoch 20:15 nach vorn. Wiesbaden wehrte noch einen Dresdner Matchball ab, dann band Jennifer Janiska mit dem 25:19 nach insgesamt 83 Minuten den Sack zum 3:0-Auswärtssieg zu.

DSC-Chefcoach Alex Waibl schaut in einer Auszeit angespannt drein.
DSC-Chefcoach Alex Waibl schaut in einer Auszeit angespannt drein.  © Jörg Halisch
Die DSC-Girls feierten in Wiesbaden den dritten 3:0-Sieg in Folge.
Die DSC-Girls feierten in Wiesbaden den dritten 3:0-Sieg in Folge.  © Jörg Halisch

Mittelblockerin Gates war mit 18 Punkten die Topscorerin beim Sieger und wurde obendrein als wertvollste Spielerin ausgezeichnet.

Titelfoto: Jörg Halisch

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball: