DSC: Lenka Dürr ist in Topform! Aber folgt nach der Saison das Karriereende?

Dresden - Das war längst überfällig! Seit Wochen präsentiert sich DSC-Libera Lenka Dürr (30) in blendender Verfassung. Nach dem 3:0-Sieg der Dresdnerinnen gegen den VC Wiesbaden wurde sie endlich auch als "Wertvollste Spielerin" ausgezeichnet.

Lenka Dürr (30, r.) und Ashley Evans (26) wurden nach der Partie zwischen dem DSC und dem VC Wiesbaden als beste Spielerinnen geehrt.
Lenka Dürr (30, r.) und Ashley Evans (26) wurden nach der Partie zwischen dem DSC und dem VC Wiesbaden als beste Spielerinnen geehrt.  © Lutz Hentschel

"Zuspielerin und Libera haben es immer schwer. Kurz nach dem Spiel schauen die meisten Trainer auf die Statistik und benennen dann oft die effektivste Angreiferin für die Ehrung", sagte Dresdens Chefcoach Alex Waibl (52). Und er ergänzte: "Lenka hat sich das absolut verdient."

Dürr sagte zur Partie des Dresdner SC gegen Wiesbaden: "Wir waren diesmal nicht so spritzig. Man hat die harte Trainingswoche in den Knochen gespürt. Es ist gut, wenn man auf dem Feld immer mal ans Limit muss."

Nun blickt die 217-fache Nationalspielerin in die Zukunft: "Jetzt kommt das Topspiel in Stuttgart. Die Tabelle habe ich nicht so im Fokus. Wichtiger ist, wie wir uns entwickeln, was wir an Leistung abliefern, was für Volleyball wir spielen."

Mit ihren 30 Jahren ist Lenka die "Oma" beim DSC, wie sie es selbst schon scherzhaft formulierte.

Ihre Entscheidung, wie es nach dieser Saison für sie weitergeht, stehe definitiv fest und sei unabhängig vom Ausgang der Meisterschaft. Mehr wollte sie nicht sagen, doch es klang nach Karriereende.

Bis dahin wird sich Lenka aber weiter auf dem Feld zerreißen. Mit ihr in Topform ist im Titelkampf alles möglich.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0