Dresdner SC mit 5. Sieg in Folge! Coach Waibl: "Bin mit unserer Entwicklung sehr zufrieden"

Dresden - Chefcoach Alex Waibl war bester Laune. Verständlich. Schließlich hatte sein DSC zum Jahresabschluss den SC Potsdam mit 3:0 (26:24, 25:15, 25:20) deutlich in die Schranken gewiesen. Für die Dresdner Schmetterlinge war es der fünfte Bundesliga-Sieg in Folge, wobei in den fünf Spielen nur ein einziger Satz abgegeben wurde.

Engagiert am Spielfeldrand: DSC-Chefcoach Alex Waibl (52).
Engagiert am Spielfeldrand: DSC-Chefcoach Alex Waibl (52).  © Lutz Hentschel

"Es war schon schön, wieder mal gegen Potsdam zu gewinnen, nachdem das zuletzt nicht so oft gelungen ist, wir auch beim Saisonstart unter schwierigen Bedingungen 0:3 in Potsdam verloren haben", sagte Waibl.

"Wir haben uns für die gute Arbeit in den vergangenen Wochen und Monaten belohnt, sind auf Platz zwei in der Tabelle gut etabliert."

Mit Blick zurück betont der 52-Jährige: "Wir sind im Pokal-Halbfinale in Schwerin ausgeschieden, das kann passieren. Aber wir haben in der Bundesliga eine sehr, sehr gute Hinrunde gespielt. Ich bin sehr zufrieden mit unserer Entwicklung."

Topscorerin Maja Storck (mit 151 Punkten zudem die Nummer 2 in der Bundesliga) sieht das nicht anders: "Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert. Die Truppe wächst immer besser zusammen."

Nach dem Training über Weihnachten gab es im Anschluss an den Heimsieg gegen Potsdam für Storck & Co. eine Woche frei. Lena Stigrot (Wade) und Emma Cyris (Schleimbeutel-Entzündung im Ellenbogen) werden die Zeit nutzen, um ihre Verletzungen auszukurieren.

Von ganz oben: DSC-Topscorerin Maja Storck schlägt gegen Potsdams Brittany Abercrombie zu.
Von ganz oben: DSC-Topscorerin Maja Storck schlägt gegen Potsdams Brittany Abercrombie zu.  © Lutz Hentschel

Ab kommenden Montag wird wieder trainiert.

Das nächste Bundesliga-Spiel in Münster steht am Wochenende 16./17. Januar an. Im Januar soll der DSC dann auch auf der europäischen Volleyball-Bühne schmettern.

Vom 26. bis 28. ist in Istanbul ein CEV-Cup-Viererturnier geplant, an dem außerdem Gastgeber Galatasaray, der SC Potsdam und Branik Maribor teilnehmen. Die Sloweninnen sind im Achtelfinale der Gegner des DSC.

Titelfoto: Montage: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0