DSC will im letzten Spiel des Jahres Potsdam putzen

Dresden - Dafür haben die DSC-Schmetterlinge auch am Heiligabend und über die Feiertage trainiert: Am Sonntag soll im letzten Spiel des Jahres ein Heimsieg gegen den SC Potsdam her.

Ob DSC-Kapitänin Lena Stigrot (r.), hier im Oktober 2019 beim Schmetterschlag gegen Potsdams Brittany Abercrombie, mitwirken kann, ist noch unklar.
Ob DSC-Kapitänin Lena Stigrot (r.), hier im Oktober 2019 beim Schmetterschlag gegen Potsdams Brittany Abercrombie, mitwirken kann, ist noch unklar.  © Lutz Hentschel

Es wird definitiv ein heißes Duell. Der SCP hatte zu Saisonbeginn vier der ersten fünf Spiele gewonnen, nur gegen den Schweriner SC 2:3 verloren.

Für Furore sorgten die Potsdamerinnen im November, als sie mit einem 3:1 gegen Favorit und Gastgeber Allianz Stuttgart ins DVV-Pokalfinale einzogen.

Doch zuletzt kassierte die Mannschaft von Guillermo Naranjo Hernandez zwei deftige Heimpleiten in der Bundesliga - 0:3 gegen Straubing, 1:3 gegen Vilsbiburg.

DSC-Chefcoach Alex Waibl will beim Gegner deshalb aber nicht gleich von einer kleinen Krise reden. Er verweist viel lieber darauf, dass der SCP eine Reihe erfahrener und starker Volleyballerinnen im Kader hat.

Allen voran die brasilianische Zuspielerin Ana Tiemi Takagui (33), aber auch die Außenangreiferinnen Laura Emonts (29) und die erst 23-jährige Lindsey Ruddins (USA).

Können die Dresdnerinnen heute nach der Partie gegen den SC Potsdam genauso jubeln wie hier im November, als sie Schwarz-Weiß Erfurt mit 3:0 weggeschmettert hatten?
Können die Dresdnerinnen heute nach der Partie gegen den SC Potsdam genauso jubeln wie hier im November, als sie Schwarz-Weiß Erfurt mit 3:0 weggeschmettert hatten?  © Lutz Hentschel

Zum Gerüst gehört ebenso die überragende Libera Aleksandra Jegdic (26/Serbien). Verstärkt hat sich der Pokalfinalist vor wenigen Wochen noch mit Diagonalspielerin Darja Erzen (23/Slowenien).

Waibl ist sich sicher: "Potsdam hat nach den beiden Niederlagen eine Pause gebraucht und einen Gegner, der sie motiviert. Den haben sie jetzt mit uns. Ich bin überzeugt, Potsdam wird in einer guten Form auflaufen. Aber klar ist auch, wir wollen das Spiel gewinnen."

Noch offen ist, ob DSC-Kapitänin Lena Stigrot (Wadenverletzung) heute ihr Comeback feiern wird.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0