Dresdner SC zieht kampflos ins Europapokal-Achtelfinale ein

Dresden - Die DSC-Schmetterlinge sind kampflos ins Achtelfinale des CEV-Cups eingezogen. Grund ist die Spielabsage in der 2. Quali-Runde der Champions League zwischen Allianz Stuttgart und Dinamo Moskau. 

DSC-Coach Alexander Waibl.
DSC-Coach Alexander Waibl.  © Lutz Hentschel

Der Verlierer dieser Begegnung wäre ansonsten der Auftaktgegner für die Mannschaft von Chefcoach Alex Waibl gewesen. 

"Natürlich haben wir uns schon auf die ersten beiden Europapokalspiele gefreut. Die Entscheidung der CEV ist aber auch absolut nachvollziehbar. Es ist vielleicht die einzige Möglichkeit in der aktuellen Situation, die Europapokal-Wettbewerbe überhaupt spielen zu können. Es ist zwar komisch auf diese Art und Weise in die nächste Runde einzuziehen, aber wir freuen uns umso mehr auf den Europapokal-Auftakt im Achtelfinale“, kommentierte Geschäftsführerin Sandra Zimmermann. 


Die Dresdnerinnen treffen nun - frühestens Anfang Dezember - voraussichtlich auf den Gewinner des slowenischen Duells zwischen Calcit Volley Kamnik und Branik Maribor.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0