Karel Gotts "Biene Maja" ist der Hit beim DSC!

Dresden - Die "Biene Maja" von Karel Gott war beim Bundesliga-Duell zwischen dem Dresdner SC und den Ladies in Black Aachen in der Margon Arena ein gern gespielter Hit. Wenn schon keine Zuschauer in die Halle(n) dürfen, dann tut den Volleyballerinnen zumindest laute Stimmungsmusik gut.

Maja Storck (r.) überlistet gekonnt den Aachener Block.
Maja Storck (r.) überlistet gekonnt den Aachener Block.  © Lutz Hentschel

Dass das Lied von der "frechen, schlauen Biene" mal wieder häufig gespielt wurde, lag an Maja Storck, die auf dem Feld für Furore sorgte.

Mit 19 Punkten war die Schweizerin einmal mehr die Topscorerin der Dresdnerinnen.

Dass sie damit ausgerechnet ihre ehemalige Mannschaft Aachen, für die sie von 2018 bis 2020 aktiv war, abschoss, kommentierte die 22-Jährige mit den Worten: "Wir wollten drei Punkte. Da kann man nix machen, auch wenn der Ex-Verein kommt."

"Hol die Kameltreiber": Rassistische Anfeuerung bei Olympia
Olympia 2021 "Hol die Kameltreiber": Rassistische Anfeuerung bei Olympia

Storck, die nach dem 10. Dresdner Bundesliga-Sieg in Folge bereits zum sechsten Mal als "Wertvollste Spielerin" ausgezeichnet wurde, freut sich, dass ihr DSC auf Platz eins steht:

"Es wäre gut, wenn wir auch als Erster in die Play-offs gehen. Dazu müssen wir weiter unsere Pflichtspiele gewinnen und in Schwerin und Stuttgart alles raushauen."

Biene Maja ist optimistisch, dass das gelingt: "Wir haben ein tolles Team mit viel Potenzial."

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball: