DSC startet in Hammer-Woche und reist bald nach Istanbul!

Dresden - Auf die Volleyballerinnen des Dresdner SC kommen spannende Tage zu: Neben einer englischen Woche in der Bundesliga und dem Ost-Klassiker gegen Schwerin steht auch eine lange Reise an.

Das Heimspiel gegen den USC Münster gewann der DSC am 24. Oktober deutlich mit 3:0. Hier greift Camilla Weitzel (r.) gegen die Ex-Dresdnerin Barbara Wezorke an.
Das Heimspiel gegen den USC Münster gewann der DSC am 24. Oktober deutlich mit 3:0. Hier greift Camilla Weitzel (r.) gegen die Ex-Dresdnerin Barbara Wezorke an.  © Lutz Hentschel

Nach drei Wochen Wettkampfpause bestreiten die DSC-Schmetterlinge am Samstag beim USC Münster das erste Spiel im neuen Jahr. Danach geht es in der zweiten Januar-Hälfte Schlag auf Schlag!

Der englischen Woche in der Bundesliga folgt der Auftritt auf europäischer Bühne beim geschrumpften CEV-Cup-Turnier in Istanbul.

"Es ist gut, dass wir das Spiel in Münster haben, bevor am Mittwoch Schwerin zu uns kommt", sagt DSC-Chefcoach Alex Waibl.

EM-Zuschauer stürzt im Wembley-Stadion vom Rang auf Steinboden: kritischer Zustand
Europameisterschaft EM-Zuschauer stürzt im Wembley-Stadion vom Rang auf Steinboden: kritischer Zustand

Keine Frage, der Ost-Klassiker ist der Höhepunkt der englischen Woche, die am kommenden Samstag in der Margon Arena gegen Straubing ihren Abschluss findet.

Der Schweriner SC ist für Waibl aber erst einmal kein Thema: "Wir konzentrieren uns jetzt voll auf den USC Münster."

Die Mannschaft mit den Ex-Dresdnerinnen Barbara Wezorke und Jule Langgemach rangiert zwar nur auf dem vorletzten Tabellenplatz, doch der DSC-Trainer sagt: "Unser Gegner ist gut besetzt, müsste eigentlich um Platz sechs spielen."

DSC-Damen nehmen Ende Januar am CEV-Cup-Turnier in Istanbul teil

Erfreulich: Kapitänin Lena Stigrot und Emma Cyris haben in der Wettkampfpause ihre Blessuren auskuriert und können am Samstag angreifen. Dagegen hat sich Monique Strubbe am Daumen verletzt. Ihr Einsatz ist fraglich.

Dafür steht nun aber endlich offiziell fest, dass der DSC vom 25. bis 28. Januar zum CEV-Cup-Turnier nach Istanbul reist. Der Verein hat sich die Entscheidung in Zeiten der Corona-Pandemie nicht leicht gemacht.

Die Spielerinnen konnten selbst sagen, ob sie mitreisen - alle sind dabei. Stigrot & Co. treffen im Achtelfinale (26.1.) auf Branik Maribor aus Slowenien.

Bei einem Sieg geht es anschließend im Viertelfinale gegen Gastgeber Galatasaray. Die Türkinnen erreichen kampflos die Runde der letzten Acht, da ihr Gegner SC Potsdam Corona-bedingt absagen musste.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0