DSC Zweiter beim AMICA-Cup: Chefcoach Waibl "mit dem Turnier zufrieden"

Dresden/Szamotuly - Die Volleyballerinnen des Dresdner SC haben eine Woche vor dem Bundesligastart Platz zwei beim AMICA-Cup 2022 im polnischen Szamotuly belegt.

Der DSC beim Auftaktsieg gegen Vilsbiburg in Aktion.
Der DSC beim Auftaktsieg gegen Vilsbiburg in Aktion.  © PR

Zum Auftakt hatten die Schützlinge von Chefcoach Alex Waibl gegen Bundesliga-Kontrahent Rote Raben Vilsbiburg glatt mit 3:0 gewonnen.

Am Samstagabend wurde gegen Turniersieger LKS Lodz 2:3 verloren (15:17 im Tiebreak).

Am Sonntag gab es zum Abschluss gegen Volley Wroclaw ebenfalls eine Fünf-Satz-Niederlage (14:16 im Tiebreak).

Nach bitterer Auswechslung: DSC-Coach Waibl verspricht Spielzeit für Grabovska
DSC Damen Volleyball Nach bitterer Auswechslung: DSC-Coach Waibl verspricht Spielzeit für Grabovska

In beiden Duellen hatten die Dresdnerinnen jeweils 1:0 und 2:1 nach Sätzen geführt. Waibl, der in den drei Tagen alle Spielerinnen zum Einsatz brachte, war "mit dem Turnier zufrieden. Wir haben das gezeigt, was wir derzeit können. Und wir wissen, woran wir noch arbeiten müssen".

Im Achtelfinale des DVV-Pokals muss der DSC am 12. November in Niedersachsen beim VfL Oythe antreten. Im Duell zweier Nord-Zweitligisten hatte sich der VfL am Wochenende mit 3:2 gegen BBSC Berlin durchgesetzt.

Titelfoto: PR

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball: