Konkurrenzkampf auf Augenhöhe: Dresdner SC holt Van Buskirk aus Frankreich

Dresden - Die (Volleyball-)Welt ist ein Dorf. Weil der Dresdner SC in Nordamerika einen guten Ruf genießt, zieht es jetzt (mal wieder) eine kanadische Nationalspielerin nach Elbflorenz. Layne Van Buskirk (23), zuletzt in Frankreich beim VBC Chamalieres aktiv, komplettiert den Kader des deutschen Meisters für die kommende Saison. Die 1,92 m lange Mittelblockerin erhält einen Einjahres-Vertrag.

Mittelblockerin Layne Van Buskirk trug in ihrem ersten Profijahr das Trikot des französischen Erstligisten VBC Chamalierés.
Mittelblockerin Layne Van Buskirk trug in ihrem ersten Profijahr das Trikot des französischen Erstligisten VBC Chamalierés.  © Instagram Screenshot LaynevanBuskirk

"Ich bin mit Brie King und Jennifer Cross befreundet, habe mit beiden über den DSC gesprochen. Sie haben mir zum Wechsel geraten, auch die Stadt hat ihnen sehr gut gefallen", berichtet Layne.

Kanadas Auswahl-Kapitänin und Mittelblockerin Cross trug von 2015 bis 2017 das Dresdner Trikot, Zuspielerin King 2019/20.

Dass das Duo an der Elbe Titel gewann, reizt natürlich auch Van Buskirk, die weitere Angebote von Vereinen aus Frankreich, Deutschland und Ungarn hatte: "Ich freue mich auf hartes Training in einem Team mit hohen Zielen, auf den Konkurrenzkampf. Ich will viele Spiele gewinnen."

Dynamo: All Black Everything - das ist das neue Auswärtstrikot der SGD!
Dynamo Dresden Dynamo: All Black Everything - das ist das neue Auswärtstrikot der SGD!

Nach dem Abgang von Camilla Weitzel (Chieri 76/Italien) kann Alex Waibl mit Monique Strubbe, US-Girl Madeleine Gates und Neuzugang Layne Van Buskirk auch kommende Saison auf ein Trio im Mittelblock bauen.

"Die drei starten auf Augenhöhe in die Saisonvorbereitung. Wir werden sehen, wie sich das entwickelt", sagt der DSC-Chefcoach.

Auch im Bikini gibt Layne van Buskirk eine gute Figur ab

Dresdner SC verkündet Verpflichtung von Layne van Buskirk

Warum er Layne geholt hat, erklärt der 53-jährige Erfolgstrainer so: "Wir haben eine große Spielerin wie Camilla gesucht, eine, die zu Monique und Madeleine passt. Layne kann sich gut bewegen, hat einen schnellen Arm und mir gefällt ihre offene Art."

Waibl macht aber auch klar, dass die einstige Tennisspielerin, die erst mit 16 Jahren zum Volleyball wechselte, "noch viel lernen muss". Layne hat ihr erstes Profi-Jahr bei einem Verein aus dem Mittelfeld der ersten französischen Liga bestritten.

Titelfoto: Instagram Screenshot LaynevanBuskirk

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball: