Linda hat Bock auf Titel! DSC holt Nationalspielerin als neue Libera

Dresden - Der erste neue DSC-Schmetterling der kommenden Saison steht fest: Der Dresdner SC hat Linda Bock als neue Libera ins Team geholt! Die 20-jährige Nationalspielerin wechselt vom USC Münster nach Dresden und unterschreibt einen Zweijahresvertrag.

Linda Bock (20) wechselt vom USC Münster nach Dresden.
Linda Bock (20) wechselt vom USC Münster nach Dresden.  © imago images/Jan Hübner

"Ich freue mich riesig, die Chance bekommen zu haben, für einen Top-Klub wie Dresden spielen zu dürfen. Ich denke, ich muss lernen, vielen, vielleicht neuen Anforderungen gerecht zu werden, aber genau das sehe ich als große Herausforderung für mich", sagte Bock, die die Nachfolge von Lenka Dürr (30) antritt.

"Ganz besonders freue ich mich darauf, um den Titel zu kämpfen, international zu spielen, auf das Team und hoffentlich bald auch wieder die Fans", so die aus Borken stammende Bock

In Münster hatte die 20-Jährige noch einen bis 2022 laufenden Vertrag, kann aber aufgrund einer Ausstiegsklausel vorzeitig wechseln.

Seit 2019 trägt die Annahme- und Abwehrspezialistin auch das Trikot der deutschen Nationalmannschaft.

DSC-Coach dankt Lenka Dürr und freut sich auf Linda Bock

DSC-Trainer Alexander Waibl (53) lobte den Neuzugang: "Wir haben uns für Linda entschieden, weil sie alles mitbringt, was wir auf der Liberaposition brauchen. Sie ist ein extremer Wettkampftyp, willensstark, schnell und bereit, hart an sich zu arbeiten."

"Sie hat trotz ihres jungen Alters schon einige Erfahrungen sammeln können und wird sich sicher super zu uns passen", so Waibl.

Im Hinblick auf Lenka Dürr, die für ihre Nachfolgegeneration riesige Fußstapfen hinterlassen hat, führte der Coach weiter aus: "Ich bin froh und dankbar, mit einer der weltbesten Liberas gearbeitet zu haben und wünsche ihr für ihre Zukunft nur das Beste."

Titelfoto: imago images/Jan Hübner

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0